ORF-Stellungnahme zum Rechnungshofbericht zu den ORF-Landesstudios

Wien (OTS) - Der Rechnungshof hat 2014 die Gebarung der ORF-Landesstudios geprüft, heute wurde der Bericht veröffentlicht:
Neben den insgesamt 25 Empfehlungen hat der Rechnungshof in den für den ORF wesentlichsten Punkten positive Feststellungen getroffen, die die insgesamt erfolgreiche Arbeit der Landesstudios in den letzten Jahren bestätigen.

So wurden unter anderem folgende wesentliche Feststellungen getroffen:

-- Der ORF hat mit den Landesstudios seinen öffentlich-rechtlichen Auftrag erfüllt.
-- Der ORF verfügt, entsprechend der Empfehlung im letzten RH-Bericht, über eine vom Stiftungsrat beschlossene Gesamtstrategie. -- Die für die Landesstudios budgetierten Ergebnisse und die beschlossenen Budgets wurden insgesamt eingehalten.
-- Die Gesamtaufwendungen sanken nominell um rd. 50 Mio. Euro bzw. 5 % im Zeitraum 2008 - 2012.
-- Der Personalstand sank im überprüften Zeitraum stetig, die Personaleinsparungen bei den Landesstudios betrugen von 2008 bis einschließlich 2012 162 VZÄ.
-- Die Landesstudios haben ein dokumentiertes internes Kontrollsystem.

Darüber hinaus enthält der Rohbericht aber naturgemäß auch kritische Feststellungen und Empfehlungen etwa hinsichtlich von Budgetüberschreitungen in einzelnen Landesstudios, Kostenunterschieden in den Minutenkosten bei TV-Produktionen zwischen den Landesstudios, die nicht lückenlose Einhaltung der vorgeschriebenen Prozesse, die nicht erfolgte Zusammenlegung der technischen Leitungen der Landesstudios Kärnten und Steiermark oder die mangelnde Aktualität der geltenden Organisationsanweisung.

Der ORF wird die Feststellungen und Empfehlungen des Berichts in den kommenden Wochen genau analysieren. Aus heutiger Sicht kann allerdings festgehalten werden, dass von den insgesamt 25 Empfehlungen sieben bereits umgesetzt sind. Die übrigen Empfehlungen werden noch geprüft, aber voraussichtlich auch überwiegend aufgegriffen. Einige wenige Empfehlungen sind aus Sicht des ORF nicht sinnvoll und werden nicht umgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002