Acht mutmaßliche Drogenhändler vom Landeskriminalamt Wien festgenommen

Wien (OTS) - Mitte 2014 informierte das Bundeskriminalamt die Drogenfahnder vom Landeskriminalamt Wien über die Festnahme einer Drogenkurierin auf dem Flughafen Teneriffa. Sie wurde mit 1,2 Kilogramm Heroin im Gepäck festgenommen. Bei ihrer Vernehmung gab sie an, die Suchmittel in Wien übernommen zu haben. Den Wiener Ermittlern gelang es, eine Tätergruppe aus Guinea-Bissau auszuforschen, die einen internationalen Drogenhandel mit Kokain und Heroin in ganz Europa betrieb. Schließlich klickten im November 2014 für einen mutmaßlichen Suchtmittelkurier aus dieser Tätergruppe am Westbahnhof die Handschellen. Der Beschuldigte "schied" in der Justizanstalt Josefstadt 16 Kokainkugeln aus. Im Dezember 2014 wurde bei der Ausreise aus Österreich ein weiterer Mittäter angehalten und festgenommen. Er wollte 400 Gramm Heroin im Körper verborgen nach Luxemburg bringen.
Am 8. März 2015 wurde ein weiterer Drogenschmuggler festgenommen. Der 74-Jährige war von der international agierenden Gruppe schon im Februar 2015 nach Brasilien geschickt worden, um eine größere Menge Drogen nach Europa zu überführen. Der Beschuldigte wurde gemeinsam mit weiteren mutmaßlichen Drogendealern in Wien Floridsdorf festgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Roman HAHSLINGER
Tel.: +43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0009