Gewerkschaft vida: Lohnerhöhung für ArbeitnehmerInnen im Tourismus gefordert

BetriebsrätInnen stecken bei Konferenz ihre Ziele ab

Wien (OTS) - Heute, Mittwoch, treffen knapp 100 BetriebsrätInnen aus ganz Österreich aus dem Bereich Tourismus zu einer Konferenz im ÖGB-Gewerkschaftshaus Catamaran zusammen. Dabei werden die Kernbotschaften für die morgen beginnenden Kollektivvertragsverhandlungen abgesegnet: Die BetriebsrätInnen erwarten sich für die ArbeitnehmerInnen im Bereich Hotel- und Gastgewerbe eine Lohn- und Gehaltserhöhung mit 1. Mai. "Eines steht für uns außer Frage: Verschlechterungen für die ArbeitnehmerInnen im Rahmenrecht gibt es nicht für Lohn- und Gehaltserhöhungen", so Berend Tusch, Vorsitzender des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida. Die Verhandlungen werden gemeinsam mit der GPA-djp geführt.++++

Berend Tusch betont weiters, dass es im Interesse der Gewerkschaft ist, nach Abschluss der Lohn- und Gehaltsverhandlungen eine Reform des Rahmenkollektivvertrags in Angriff zu nehmen. Hierzu nutzen die BetriebsrätInnen die Konferenz, um erste Eckpunkte zu definieren. Noch vor dem Sommer sollte es möglich sein, die Gespräche mit den VertreterInnen der Wirtschaft zu starten.

"Die Tourismusbranche hat auch in Krisenzeiten die Wirtschaft stabilisiert und ist mit 14,8 Prozent des BIP einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren unseres Landes. Wir setzen auf zeitgemäße Rezepte für einen ‚Tourismus mit GESCHMACK‘, der den rund 200.000 ArbeitnehmerInnen auch in Zukunft munden soll", so Tusch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

vida-Öffentlichkeitsarbeit
Peter Leinfellner
Tel: 01/53444 79-263
Mobil: 0650/3636399
peter.leinfellner@vida.at
www.vida.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001