FPÖ-Kitzmüller: Sophie Karmasin ist rücktrittsreif

SPÖ und ÖVP sind Belastungskoalition gegen unsere Familien

Wien (OTS) - Heftige Kritik an der ÖVP und der Ankündigung von Vizekanzler Mitterlehner, wonach bei der Steuerreform keine nennenswerten Entlastungsmaßnahmen für Familien geplant seien, übt FPÖ-Familiensprecherin NAbg. Anneliese Kitzmüller. "Österreichs Familien sind mit steigenden Lebenshaltungskosten konfrontiert", will Kitzmüller, dass Familien mittels Freibeträgen entlastet werden. Aus Sicht der FPÖ-Familiensprecherin ist Familienministerin Sophie Karmasin rücktrittsreif.

Es sei völlig unverständlich, warum ÖVP und SPÖ die Familien nicht entlasten. "Diese Ignoranz der Koalition ist nicht nachvollziehbar. Ich vermisse hier klare und kritische Worte der Familienministerin", mahnt Kitzmüller eine Stellungnahme von Karmasin ein. "Es stellt sich für mich die Frage, was das für eine Familienministerin ist, die lieber schweigt und nicht lautstark protestiert", fordert Kitzmüller Karmasin zum Rücktritt auf. "Sophie Karmasin ist als Familienministerin untragbar und rücktrittsreif. Frau Ministerin, nehmen Sie zum Wohle der Familie den Hut", so Kitzmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001