KURIER: Maulkorberlass für rebellische Ärzte

KAV-Personalchefin droht mit dienstrechtlichen Konsequenzen für Kritik an Arbeitszeitmodell

Wien (OTS/Kurier) - Der Streit um das neue Arbeitszeitmodell gipfelt in einem Maulkorberlass im Krankenanstaltenverbund (KAV). In einem internen Mail droht die KAV-Personalchefin rebellischen Ärzten mit diennstrechtlichen Konsequenzen. Das Mail liegt dem KURIER vor.

Grund: In letzter Zeit seien von dienstlichen PCs während der Dienstzeit private eMails zum "Arbeitszeitmodell Neu" versendet worden. Noch dazu an einen großen Kreis von Lesern innerhalb und außerhalb des KAV. Das widerspreche einem Erlass der Magistratsdirektion zur Internetnutzung.

Darin ist zwar festgehalten, dass die private Nutzung von eMails im geringen Umfang gestattet ist. Diese eMails dürfen allerdings "nicht dem Ruf oder dem Ansehen des Magistrats schaden oder diesen in Misskredit bringen". Auch die dienstliche Signatur dürfe bei Privat-Mails nicht verwendet werden.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER Chronik
Michael Jäger, Elias Natmessnig
Tel.: ++43 1 52 100 DW 2753/2695

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001