FERNSEHFONDS AUSTRIA: Erstausstrahlung der geförderten Komödie „Hangover in High Heels“ am 10. März

Wien (OTS) - Die Juristen-Komödie "Hangover in High Heels" wird am Dienstag, den 10. März 2015, um 20:15 Uhr erstmals auf Sat.1 ausgestrahlt. Sie wurde von der österreichischen Wega-Filmproduktionsgesellschaft m.b.H in Koproduktion mit der deutschen X Filme Creative Pool hergestellt und vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 300.000 Euro gefördert; das waren 19,7 % der Gesamtherstellungskosten von knapp über 1,5 Mio. Euro.

Zwei Anwältinnen auf der Suche nach der verlorenen Erinnerung

In der gänzlich in Wien gedrehten Komödie wachen die junge Anwältin Amelie (Jennifer Ulrich) und ihre Chefin Pia (Susanna Simon) nach einer durchzechten Nacht mit einem schweren Kater nebeneinander auf, ohne jegliche Erinnerung an die letzten Stunden. Obendrein ist auch eine wichtige Akte aus Amelies Obhut verschwunden. Die Suche nach dieser und nach den verlorenen Stunden beginnt.

Drehorte in Wien waren der Monte Verde Tower sowie das Loos Haus, das Hotel Imperial, der Karlsplatz, die Rathaus-Arkaden, der Musikverein und die Getreidebörse.

Über den FERNSEHFONDS AUSTRIA

Der FERNSEHFONDS AUSTRIA, eingerichtet bei der RTR-GmbH, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
+43 (0)1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0006