„DIE.NACHT“: „Willkommen Österreich“ mit Doris Knecht und Klaus Eberhartinger

Außerdem: Tiefgründiges bei den „Science Busters“ und Start der fünften Staffel von „Californication“

Wien (OTS) - Anecken, provozieren, gegen den Strom schwimmen. Damit haben nicht nur Stermann und Grissemann sondern auch die Gäste der neuen "Willkommen Österreich"-Ausgabe am Dienstag, dem 10. März 2015, um 22.05 Uhr in ORF eins viel Erfahrung. Klaus Eberhartinger packt mit seiner Band EAV auch nach 30 Jahren dort an, wo es wehtut. Kolumnistin Doris Knecht hat ein sicheres Gespür für gesellschaftliche Entwicklungen und legt mit "Wald" ihren dritten Roman vor. Gegen den Strom schwimmen auch die Objekte der Begierde der neuen Ausgabe der "Science Busters", wenn sie um 23.00 Uhr Tiefgründiges erkunden - mit der Erkenntnis: "Bist du schiach". Und gleich nach der "ZiB 24" neu in "DIE.NACHT": Auftakt für die ORF-Premiere der fünften Staffel von "Californication" mit der "Rückkehr nach L.A." um 23.50 Uhr, wo David Duchovny als Hank wie immer aneckt, provoziert und gelegentlich auch gegen den Strom schwimmt.

"DIE.NACHT" am 10. März im Überblick

"Willkommen Österreich" mit Stermann & Grissemann um 22.05 Uhr

"Werwolf-Attacke" heißt das neue Album der österreichischen Kultband EAV. Und tatsächlich ging es gleich nach Veröffentlichung ordentlich zur Sache. Attackiert wurde Frontmann Klaus Eberhartinger, der sich mit dem Song "Lederhosen-Zombies" den Unmut von Andreas Gabalier und seinen Fans zuzog. Mit Hits wie "Ba-Ba-Banküberfall" oder "Küss die Hand, schöne Frau" erspielte sich die EAV seit den 1980er Jahren ein treues Publikum in Österreich und Deutschland. Die Band als "Spaßcombo" abzutun, würde aber zu kurz greifen. In "Willkommen Österreich" erklärt Musiker und ORF-Moderator Klaus Eberhartinger, warum ihn das Alter nicht milder, sondern noch bissiger gemacht hat.

Doris Knecht lebt davon, eine eigene Meinung zu haben und diese auch zu formulieren. Die österreichische Kolumnistin hat mit "Wald" ihren dritten Roman veröffentlicht. Darin setzt sie eine ehemals gut situierte Städterin ohne Hab und Gut in einem Dorf aus. Wie viel Selbsterfahrung Bedarf es, um dieses Thema glaubwürdig abzuhandeln? Stermann und Grissemann sprechen mit der Autorin, die zwischen Wien und dem Waldviertel pendelt, über Städter/innen am Land.

"Science Busters - Wer nichts weiß muss alles glauben: Bist du schiach" um 23.00 Uhr

Zwei Drittel der Erde sind mit Wasser bedeckt, der Meeresgrund liegt bis zu elf Kilometer darunter, ab etwa 800 Meter Tiefe haben auch Energiesparlampenverkäufer wenig Auftrag. Kein Wunder, dass die Lebewesen dieser Wohngegend sich nur selten in den Spiegel schauen und denken: "Nachmeschen lassen, Zahnstein entfernen und Bikinizone waxen wären wieder einmal nötig." Weil ja eh niemand schaut vor lauter stockfinster. Die Science Busters aka Univ.-Prof. Heinz Oberhummer (Theoretische Physik, TU Wien), Univ.-Lekt. Werner Gruber (Experimentalphysik, Uni Wien) und Martin Puntigam (Studienabbrecher, Uni Graz) erklären, wie man ein Fass zumacht, was der hässlichste Fisch über Menschen denkt und was David Hasselhoff in der Tiefsee zu suchen hat.

"Californication": "Rückkehr nach L.A." um 23.50 Uhr - Auftaktfolge der fünften Staffel

Als Charlie dem in New York lebenden Hank ein Job-Angebot für L.A. macht, ergreift Hank die Gelegenheit, dem aktuellen Chaos zu entfliehen. Er ist aber skeptisch, ob er wirklich für den Rapper "Samurai Apocalypse" ein Drehbuch à la "Beverly Hills Cop" schreiben will. Außerdem gefällt es Hank gar nicht, dass Tyler, der neue Freund seiner Tochter Becca, wie ein jüngeres Spiegelbild seiner selbst ist. Mit David Duchovny (Hank Moody), Natascha McElhone (Karen), Madeleine Martin (Becca), Evan Handler (Charlie), Natalie Zea u.a.

ORF-Bonus für alle US-Serien-Fans: ORF eins zeigt die Serie "Californication" im Stereo-Zweikanalton deutsch/englisch.

"Willkommen Österreich" und "Science Busters" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

3sat hat seit 2. März einen fixen Sendeplatz für "Willkommen Österreich": Stermann und Grissemann zum Wiedersehen gibt es immer montags ab ca. 0.45 Uhr

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002