SJ begrüßt erste Schritte hin zu fortschrittlicher Drogenpolitik!

Liberalisierungsschritte bringen Vorteile auf allen Ebenen - SJ fordert weiterhin Legalisierung

Wien (OTS) - Die Sozialistische Jugend Österreich unterstützt erste Schritte hin zu Verbesserungen in der Drogenpolitik. "Dass künftig der Besitz, der Kauf und der Konsum kleiner Mengen Cannabis straffrei bleiben sollen, kann man nur begrüßen. Das kann aber nur der erste Schritt in einem allgemeineren, längerfristigen Prozess sein.", kommentiert Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich, die Pläne aus dem Justizministerium. Dass ein genereller und tabubefreiter Diskurs über Drogen notwendig ist, zeigen laut Herr die gerade wieder veröffentlichten Daten zum problematischen und immer noch verharmlosten Umgang mit Alkohol in Österreich.

"Die Sozialistische Jugend beharrt jedoch auf einer staatlich kontrollierten Legalisierung von Cannabis. Nur eine Legalisierung trocknet den kriminellen Schwarzmarkt aus, bringt die für Präventivarbeit notwendigen Steuereinnahmen und schützt Konsumentinnen und Konsumenten vor dem Kontakt mit kriminellen Strukturen und fehlenden Qualitätsstandards.", fordert Herr wie schon seit Monaten weitergehende Schritte.

Rückfragen & Kontakt:

Julia Herr
0660 4169783

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001