Grüne/Schautzer: "Machen wir halbe/halbe!"

Kärnten braucht mehr Politikerinnen und mehr Frauen in Führungspositionen

Klagenfurt (OTS) - "Noch ist es keine 100 Jahre her, seit sich Frauen das Wahlrecht erkämpft haben. Der Weg der Emanzipation und das Ringen um jene Rechte, die heute so selbstverständlich zu sein scheinen -wie etwa das eigenständige Abschließen von Verträgen, ein eigenes Bankkonto, ein selbstbestimmtes Leben - war alles andere als leicht und ist mutigen Frauen, die ihr Ziel unbeirrbar verfolgt haben, zu verdanken. Viele Hürden wurden schon überwunden, viele Aufgaben sind noch zu meistern, um die Rahmenbedingungen für ein besseres und gerechteres Leben zu schaffen", sagt die Frauensprecherin der Grünen im Kärntner Landtag, LAbg. Sabina Schautzer anlässlich des bevorstehenden Frauentages.

"Gerade die in der vergangenen Woche stattgefundene Gemeinderatswahl in Kärnten ist ein eindrucksvoller Beweis dafür, wie viel Gewicht Frauenstimmen haben und dass diese endlich verstärkt gehört und beachtet werden müssen", ist Schautzer überzeugt. Insgesamt 464.300 Personen waren in 132 Gemeinden wahlberechtigt, mehr als die Hälfte davon Frauen. Zur Wahl stellten sich von insgesamt 432 KandidatInnen, davon lediglich 35 Frauen. Das macht nur acht Prozent aller KandidatInnen aus. Auch der Ausgang der Wahlen ist aus Frauensicht ernüchternd: Wenn auch verstärkt Frauen gewählt wurden (die Grünen Kandidatinnen haben sogar immens an Stimmen dazugewonnen), gibt es derzeit nur zwei Bürgermeisterinnen. Eine könnte sich vielleicht in der Stichwahl gegen ihren männlichen Kollegen durchsetzen.

"Es ist wichtig, dass Frauen - gerade in den Gemeinden - politisch aktiv sind und den politischen Alltag mitgestalten. Studien belegen, dass Frauen einen anderen Führungsstil haben als Männer und dass sie mit diesem eine wohlige Lebendigkeit in das Dorf- bzw. Stadtleben bringen", so Schautzer und sagt abschließend: "Mutige Frauen haben bisher das scheinbar Unmögliche erreicht. Nun geht es darum, halbe/halbe zu machen und die langjährigen Grünen Forderungen nach mehr Gerechtigkeit umzusetzen. Halbe/halbe bei der Erwerbstätigkeit bzw. in Führungspositionen sowie beim Lohn!"

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
Tel.: 0463/577 57 152
erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001