Gelebte Partizipation: Lehrlinge vertreten ihre Rechte im Parlament

Erfolgreicher Abschluss des politischen Bildungsprojekts „wir.gestalten.arbeit“ der Katholischen Jugend. 100 Jugendliche präsentierten heute ihre Ideen zu fairer Arbeit im Parlament

Wien (OTS) - "Es ist toll zu sehen, wie die Jugendlichen in den letzten Monaten gelernt haben, sich mit ihrer Arbeitssituation auseinanderzusetzen, Politik besser zu verstehen und sich aktiv zu beteiligen. Danke an alle, die mitgemacht haben! Unser Projekt ‚wir.gestalten.arbeit‘ zeigt, dass in Lehrlingen ein großes Potential steckt und sie den Willen haben, sich für ihre Belange einzusetzen", so Matthias Kreuzriegler, ehrenamtlicher Vorsitzender der Katholischen Jugend Österreich.

Österreichweite Workshops

Mit "wir.gestalten.arbeit" hat die Katholische Jugend Österreich ein Projekt für eine Zielgruppe entwickelt, für die es kaum bildungspolitische Angebote gibt: Jugendliche am Einstieg in die Arbeitswelt, Lehrlinge oder arbeitssuchende Jugendliche. Seit Jänner 2015 beschäftigten sich über 150 Lehrlinge und arbeitssuchende Jugendliche in sechs Bundesländern mit dem Thema "Faire Arbeit". In Workshops, die von ReferentInnen der Katholischen Jugend durchgeführt wurden, stellten sie sich folgende Fragen: "Wie geht es uns auf unserem Arbeitsplatz? Was sind für uns faire Arbeitsbedingungen? Was sind gesamtgesellschaftliche Komponenten guter Arbeit?"

"In diesen Workshops wurde viel an ihrer Arbeitssituation, Betriebsklima, Gehalt, Umgangsweisen von Vorgesetzten kritisiert, aber auch Visionen entwickelt", berichtet der ehrenamtliche KJÖ-Vorsitzende, und weiter: "Mobbying und Druck durch Chefs und KollegInnen, viel Pendlerzeit, wenige Lehrplätze, Gehaltsunterschiede zwischen weiblichen und männlichen Lehrlingen, alle diese Missstände wurden von Lehrlingen angeprangert und sind schließlich in die Entwicklung von Ideen und Lösungsvorschlägen eingeflossen."

Mit Jugendlichen, nicht nur über sie sprechen

Den Abschluss des Projekts bildeten zwei Tage in Wien: Am 05. März 2015 trafen rund 100 Jugendliche aus ganz Österreich zusammen, um die aus ihren Workshops entstandenen Ideen und Visionen zu einem Ideenkatalog zu bündeln. Der Höhepunkt und zugleich Abschluss des Projekts fand heute, am 06. März, im Parlament statt. Hier trafen die Jugendlichen auf die jungen Abgeordneten von vier Parteien: Katharina Kucharowits (SPÖ), Asdin El-Habbassi (ÖVP), Eva Maria Himmelbauer (ÖVP), Douglas Hoyos (Junos) und Julian Schmidt (Grünen). Durch die Führung im Parlament und ein Politiker-Speed Dating hatten die jungen Leute die Möglichkeit Politik und PolitikerInnen hautnah zu erleben. "Viele junge Menschen sind politikverdrossen, da sie das Gefühl haben ‚die Leute da oben‘ interessieren sich nicht für sie und ihre Anliegen. Mit unserem Projekt wollen wir diesem Bild entgegenwirken und PolitikerInnen und Jugendliche ins Gespräch miteinander bringen", erklärt Matthias Kreuzrielger. Im direkten Gespräch mit den PolitikerInnen hatten die Lehrlinge die einmalige Gelegenheit, ihre Situation direkt zu erläutern und auf die Schwierigkeiten und Herausforderungen hinzuweisen, mit denen sie in ihrer Arbeit konfrontiert sind.

Übergabe eines Ideenkataloges zu fairer Arbeit

Zum Abschluss überreichten die Jugendlichen den von ihnen erarbeiteten Ideenkatalog an die Politikerinnen. Die darin enthaltenen Forderungen und Vorschläge für den Einstieg junger Menschen in den Arbeitsmarkt umfassen die Themen: Faire Arbeitszeiten, Wertschätzung als Lehrling, gute Qualität der Ausbildung, angemessene und gerechte Bezahlung, ein gesicherter Ausbildungsplatz, Team-Building-Maßnahmen und Gleichberechtigung zwischen männlichen und weiblichen Lehrlingen.

Engagement der Katholischen Jugend für Jugendliche in der Arbeitswelt

Neben dem historischen Einsatz der Katholischen ArbeiterInnen Jugend für arbeitende Jugendliche versucht die Katholische Jugend immer wieder durch projektbezogene oder langfristige Aktionen Lehrlinge anzusprechen bzw. für ihre Interessen Lobbyarbeit zu betreiben. So ist ein jährlicher Fixpunkt der 30.April (Tag der Arbeitslosen), an dem die Katholische Jugend jedes Jahr durch diverse Aktionen österreichweit auf die europaweit hohe Jugendarbeitslosigkeit hinweist.

Die KooperationspartnerInnen des Projekts wir.gestalten.arbeit sind die FCG (Junge ChristgewerkschafterInnen), Iustitia et Pax und die KAB (Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung).

Rückfragen & Kontakt:

Katholische Jugend Österreich
Mirjam Nekolar
Pressereferat
Mobil: 0664 88 68 06 58
www.katholische-jugend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJO0001