Korun: Viele wollen Deutsch lernen, Staat schafft aber nicht genug Kurse

Mehr Geld für Deutschkurse für bessere Arbeitsmarktintegration nötig

Wien (OTS) - "Wir haben erst Anfang März und dem Österreichischen Integrationsfonds geht offensichtlich jetzt schon das Geld für Deutschkurse aus. Die Bundesregierung spricht seit Jahren von der Wichtigkeit von Deutschkenntnissen und wird jetzt hoffentlich nicht erste Reihe fußfrei zuschauen, wie immer mehr Menschen Deutsch lernen wollen, aber daran scheitern, dass es keine Deutschkurse gibt", reagiert die Integrationssprecherin der Grünen, Alev Korun, auf den Bericht über Deutschkurse ohne Finanzierung.

"Deutschlernen ist das Mantra des Ministers Kurz seit seinem Amtsantritt. Dem widerspricht aber seit Jahren die sehr niedrige Dotierung der Deutschkurse. Nicht einmal angesichts steigender Zahlen von anerkannten Flüchtlingen aus Syrien wurde das Budget für Deutschkurse wesentlich erhöht. Wenn bereits im ersten Quartal des Jahres kaum mehr Geld für Deutschkurse vorhanden ist, braucht es eine starke Erhöhung dieses Kursbudgets. Zumindest bei ihrem Hauptthema Deutschlernen sollte das der Bundesregierung wichtig sein und sie sollte mehr Geld für Sprachkurse beschließen", appelliert Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002