ÖVP Hietzing: Bezirksvertretung wird noch weiblicher

Wien (OTS) - "Im Gegensatz zu anderen Fraktionen reden wir nicht um den heißen Brei herum, sondern wir setzen vor allem auch personell in der Frauenpolitik Maßstäbe", so der Bezirksparteiobmann der ÖVP Hietzing, Gemeinderat Bernhard Dworak, angesichts des Weltfrauentages am Sonntag. Im Zuge der Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten Mitte Februar wurde beschlossen, dass die künftige Hietzinger Bezirksvertretung von Seiten der ÖVP Hietzing einmal mehr "weiblicher" werden solle. Unter den ersten 20 Kandidatinnen und Kandidaten für die Hietzinger Bezirksvertretungswahlen sind nun elf Frauen - mit Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald an der Spitze. "Das ist ein ganz klares Zeichen der ÖVP Hietzing, die Frauen zu politischem Engagement zu ermutigen und ihnen dafür auch die Gestaltungsmöglichkeit zu bieten", so Dworak.

Weiters dürfe die ÖVP Hietzing aufgrund des Ausscheidens von Bezirksrat Walter Schlager aus gesundheitlichen Gründen auch eine Frau als Nachfolgerin begrüßen, Bezirksrätin Michaela Gamrith. "Ich bedanke mich für das Engagement von Walter Schlager und darf Michaela Gamrith herzlich willkommen heißen", so Dworak weiter. Die 55-Jährige, die als Pädagogin für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen arbeitet, will sich vor allem für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Schaffung von genügend Betreuungsangeboten von Kindergarten- und Hortplätzen einsetzen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002