Tag des Erdgasautos 2015: In sechs Bundesländern Erdgasautos Probe fahren

Wien (OTS) - Am Freitag, den 13. März 2015, findet der 1. "Tag des Erdgasautos" statt - vom Bodensee bis zum Neusiedlersee. Dabei können Interessierte Erdgasmodelle kostenlos Probe fahren, alles rund um Erdgasautos erfragen und bei einem Gewinnspiel mitmachen. Mehr Informationen zum "Tag des Erdgasautos" auf www.erdgasautos.at.

Wien, im Februar 2015. Beim ersten österreichischen "Tag des Erdgasautos" am Freitag, den 13. März 2015, dreht sich in ganz Österreich alles rund um Erdgasmobilität. Welche Modelle werden angeboten und was kosten sie? Warum ist das Fahren mit Erdgasautos günstiger als mit Benzin und sogar günstiger als Diesel? Wo und wie können Erdgasfahrzeuge betankt werden? Warum darf ich mit Erdgasautos in Garagen einfahren? Warum wird Erdgas in Kilogramm und nicht in Litern abgegeben? Warum sind Erdgasfahrzeuge nahezu feinstaubfrei? Diese und mehr Fragen beantworten die Mobilitäts-Experten von Gasversorgern im Burgenland, Wien, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Mag. Michael Mock, Geschäftsführer des Fachverbands der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen: "Erdgasfahrzeuge sind die attraktive Alternative für Autofahrer. Sie sind sauber, sicher und sparsam. Daher möchten wir Autofahrer zum Umsteigen auf Erdgas und Biogas ermutigen."

Erdgas im Tank - sicher, sauber, sparsam
Fahren mit Erdgas ist sauber, weil der Kraftstoff Erdgas bei der Verbrennung so gut wie keinen Feinstaub, um bis zu 80 Prozent weniger Stickoxide (NOx) und vor allem um etwa ein Viertel weniger Kohlendioxid (CO2) als Flüssigkraftstoffe freisetzt. Erdgasfahrzeuge sind sicher, weil die Automobilkonzerne bewährte und erprobte Technologien einsetzen - weltweit wurden bis dato mehr als 20 Millionen Erdgasfahrzeuge zum Verkehr zugelassen. Erdgasfahrzeuge sind sparsam, weil sie im Straßenverkehr um etwa 30 Prozent weniger Kraftstoff als Dieselfahrzeuge verbrauchen und in etwa die Hälfte von Benzinfahrzeugen.

Erste Erdgas-Kilometer fahren
Um sich mit Erdgasautos vertraut zu machen, können Neugierige am Tag des Erdgasautos ihre ersten Erdgasauto-Kilometer im Rahmen einer kostenlosen Probefahrt machen. Durch Kooperationen von Autohäusern mit Erdgasversorgern können österreichweit folgende Erdgas-Modelle Probe gefahren werden: Mercedes B-Klasse, VW-Golf TGI, VW-Touran, Audi A3 g-tron, Skoda Octavia G-Tec, Seat Leon TGI sowie der FIAT 500L.

Der Tag der Erdgasautos - österreichweit
Der Tag des Erdgasautos wird in ganz Österreich veranstaltet. In Salzburg machen elf Autohäuser mit, in Vorarlberg vier, daneben gibt es Aktivitäten in Innsbruck, in Linz und im oberösterreichischen Gampern, in Wien sowie in Eisenstadt. Unterstützt wird die Initiative des Fachverbandes der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen vom qualifizierten Autohandel und von den folgenden Gasversorgern:
Vorarlberger Kraftwerke AG, TIGAS, Salzburg AG, Energie AG Oberösterreich Power Solutions GmbH und der RAG sowie von Wien Energie Vertrieb, der Energie Burgenland AG, OMV, Energienetze Steiermark und GasConnect. Alle Informationen zum Tag des Erdgasautos finden sich auf www.erdgasautos.at.

Online-Gewinnspiel
Einer der Höhepunkte im Vorfeld des 1. Österreichischen Erdgasauto-Tags ist ein Online-Gewinnspiel auf www.erdgasautos.at:
Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten vier Fragen rund um das Fahren und Sparen mit Erdgas, das Tanken von Erdgas, dem Kraftstoff der Zukunft und wie man damit die Umwelt schützt. Mock: "Es ist ein spannendes wie unterhaltsames Quiz rund um die Erdgasmobilität. Zu jedem Themenblock (Tanken, Fahren, Sparen und Umwelt) muss eine Frage beantwortet werden." Die Gewinnerin oder der Gewinner wird im Anschluss an den Tag des Erdgasautos ermittelt. Hauptgewinn ist, wie könnte es anders sein - ein Erdgasfahrzeug: das dynamische, innovative Raumwunder KODA Octavia G-TEC!

Über Erdgas:
Erdgas nimmt in der umweltbewussten Energieversorgung eine Schlüsselrolle ein: Die Energie der Zukunft lässt sich effizient und komfortabel fürs Heizen, die Warmwasserbereitung, Kälte- und Stromerzeugung und als Kraftstoff für Automobile einsetzen. Erdgas verbrennt ohne Feinstaub und Partikel und ist damit der emissionsärmste fossile Energieträger. Er eignet sich hervorragend als Ersatz für Benzin oder Diesel, die höhere Umweltbelastungen verursachen.

Über den Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen:
Der Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW) ist die unabhängige gesetzliche Interessenvertretung der österreichischen Gas- und Wärmewirtschaft. Als diese nimmt der FGW bei den Themen Globalisierung, Marktliberalisierung und Versorgung eine wichtige Stellung ein. Darüber hinaus kommt den im FGW vertretenen Branchen in Umweltschutz- und Klimafragen besondere Bedeutung zu. Mit der Bereitstellung der umweltfreundlichen Energieformen Erdgas, Biogas, Fernwärme und Fernkälte sind die FGW-Mitgliedsunternehmen dazu prädestiniert, eine Schlüsselposition bei der Bewältigung anstehender Probleme auf diesem Gebiet einzunehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Gas- und Wärmeversorgungsunternehmungen (FGW)
Mag. Michael Mock
Geschäftsführer
Mail: mock@gaswaerme.at
Tel: +43/1/513 15 88/13

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001