Bundesminister Ostermayer eröffnet Ausstellung "Wien 1365. Eine Universität entsteht"

Jubiläum der Universität Wien zum 650-jährigen Bestehen

Wien (OTS) - "Die Universität Wien feiert in der kommenden Woche ihr 650-jähriges Bestehen und ist damit die älteste Universität im deutschsprachigen Raum, eine der ältesten Hochschulen in Europa. Die Jubiläumsausstellung in der Österreichischen Nationalbibliothek zeigt, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen Institutionen aus Wissenschaft und Forschung ist. Gerade wenn es um die Vermittlung von Wissen und deren Geschichte geht, wird das besonders deutlich", so Bundesminister Josef Ostermayer gestern, Donnerstagabend, bei der Eröffnung der Ausstellung "Wien 1365. Eine Universität entsteht". Zur Vernissage luden die Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek, Johanna Rachinger, sowie der Rektor der Universität Wien, Heinz W. Engl. Zahlreiche Ehrengäste aus dem In-und Ausland, aus Politik, Kultur und Wissenschaft, fanden sich im Camineum der Österreichischen Nationalbibliothek ein.

In ihrer Eröffnungsrede betonte Johanna Rachinger, dass die beiden Ausstellungspartner, Universität und Nationalbibliothek, zu den ältesten Kulturinstitutionen des Landes zählten. Seit ihrer Gründung habe es zwischen ihnen intensive Beziehungen, fruchtbaren Austausch und Synergien gegeben. Auch Universitätsrektor Heinz W. Engl hob die gute Zusammenarbeit hervor: Die enge Kooperation mit der Österreichischen Nationalbibliothek spiegle nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft der beiden altehrwürdigen Institutionen wider. Er erinnerte ebenfalls daran, dass die Ausstellung ein "früher Höhepunkt einer Reihe von Feierlichkeiten" sei. Die Ausstellung behandle die bewegte Geschichte der ersten 150 Jahre der "Alma Mater Rudolphina". Zahlreiche Veranstaltungen rund um das Jubiläum würden in den nächsten Wochen und Monaten folgen.

Am 12. März 1365 unterschrieb Rudolf IV. in Wien zwei Stiftungsbriefe. Ziel war es, eine Hochschule nach den Vorbildern von Paris und Prag zu gründen. Mit Exponaten aus den Beständen der Nationalbibliothek, des Universitätsarchivs, verschiedener Klosterbibliotheken und renommierter Museumshäuser beleuchtet die Ausstellung die Gründungs-, die Wissenschafts- und die Kulturgeschichte der Universität.

Die Sammlung kann vom 6. März bis 3. Mai 2015 im Prunksaal in der Österreichischen Nationalbibliothek besucht werden.

Fotos von diesem Termin sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: +43 1 531 15-202122, +43 664 610 63 62
kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002