"Grätzloase": Stadt Wien und Lokale Agenda 21 fördern BürgerInnen-Projekte

Aktionen für belebte Freiräume werden mit bis zu 8.000 Euro unterstützt

Wien (OTS) - Stadt Wien und die Lokale Agenda 21 Wien starten das Aktionsprogramm "Grätzloase - wir verwandeln den Freiraum!". Alle Wienerinnen und Wiener können ihre Ideen für ein lebenswertes Grätzl einreichen. Drei Mal im Jahr wählt eine Jury die besten Aktionen aus, für die es bis zu 8.000 Euro zur Umsetzung gibt. Zusätzlich wird die Lokale Agenda 21 mit ihrem Know-How bei Genehmigungen und der Durchführung von Aktionen unterstützen. "Viele Wienerinnen und Wiener haben ganz konkrete Ideen, wie ihr Grätzl schöner und belebter werden kann. Dieses enorme kreative Potential wollen wir mit der Aktion Grätzloase unterstützen. Interessierte in ganz Wien können selbst aktiv werden und ihre Ideen im öffentlichen Raum umsetzen", so Wiens Vizebürgermeisterin und Planungsstadträtin Maria Vassilakou.

Egal ob Gruppe, Verein oder Organisation, Schule oder lokales Unternehmen: alle, die eine kreative Aktion zur Belebung des Freiraums in der Stadt durchführen wollen, können ihre Ideen einreichen. Drei Mal im Jahr wählt eine Fachjury aus den Einreichungen jene aus, die im Rahmen der Grätzloase realisiert werden können. Die Jury besteht aus FachexpertInnen verschiedener Dienststellen der Stadt Wien sowie des Vereins Lokale Agenda 21. "Wir rechnen mit einer Vielfalt an unterschiedlichen Aktionen:
NachbarInnen, die gemeinsam ein Frühstück am Gehsteig organisieren, GrätzlbewohnerInnen, die mit Kindern und Jugendlichen im öffentlichen Raum malen oder ein Verein wie Vienna Shares, der eine Tauschzone für Dinge, Wissen und Ideen einrichtet. Die Stadt wird so aus einer anderen Perspektive erlebbar und das kann nachhaltige Änderungen anregen", sagt Andrea Binder-Zehetner, Geschäftsführerin des Vereins Lokale Agenda 21.

Ziel ist abhängig vom Umfang der einzelnen Aktionen pro Jahr zwischen 30 und 50 Projekte umzusetzen. Die Lokale Agenda 21 unterstützt bei der Organisation von Bewilligungen, mit fachlicher Beratung und der Finanzierung von Sachkosten. Für kleinere Aktionen stehen bis zu 4.000 Euro zur Verfügung - für besonders aufwendige und innovative Aktionen bis zu 8.000 Euro. So können neue Grätzloasen in der Stadt entstehen und Orte zum Leben erweckt werden, die bisher kaum genutzt sind.

Wien wächst und ist die am schnellsten wachsende Stadt im deutschsprachigen Raum. Die sinnvolle Nutzung des öffentlichen Raums, von Straßen und Plätzen, gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung. Mit dem Aktionsprogramm "Grätzloase - wir verwandeln den Freiraum!" sollen konsumfreie Orte der Begegnung entstehen, die zum Mitmachen anregen. Ob Kultur, Natur, Freizeit oder Erholung - vieles kann am Platz ums Eck oder sogar direkt vor der Haustüre passieren. BürgerInnen können dabei selbst aktiv werden und ihre eigene Grätzloase gestalten. Ziel ist, durch eine Vielfalt an Aktionen die Straßen zu beleben und die Menschen im Grätzl zusammen zu bringen. Das Programm ist zunächst auf drei Jahre angelegt. Für die Unterstützung von Aktionen stehen insgesamt rund 375.000 Euro zur Verfügung.

Auf www.grätzloase.at finden sich alle weiteren Infos und es kann auch direkt eingereicht werden. Wer noch Inspiration sucht, findet auf der Website Beispiele von erfolgreichen Aktionen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dominik Krejsa, MA
Mediensprecher Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou
Tel.: +43 1 4000 81693
E-Mail: dominik.krejsa@wien.gv.at

Ulli Böhm
Verein Lokale Agenda 21 Wien
Grüngasse 9/5, 1050 Wien
01-5858040-11 oder 0664 53 00 322
boehm@la21wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012