Ein Glückstag für die Versicherungsbranche

13. Informationstag der Wiener Versicherungsmakler

Wien (OTS) - Das Streben nach Glück ist so alt, wie die Menschheit selbst. Jeder von uns wünscht sich ein erfülltes und glückliches Leben, doch es lässt sich nicht so leicht festhalten und beeinflussen, oder doch? Maßgeblich für das Glücklichsein sind nämlich nicht, wie oft vermutet Wohlstand, Intelligenz oder gesellschaftlicher Status, sondern vielmehr die Fähigkeit, sich an verändernde Lebensbedingungen und Probleme anzupassen. Ganz im Zeichen des Glücks stand daher am 4. März 2015 der 13. Informationstag der Wiener Versicherungsmakler im Palais Ferstel. Mit hochkarätigen Experten, wie Clemens Sedmak, Stefan Klein oder Harald Friedl gingen die Wiener Versicherungsmakler der Frage nach, was Glück überhaupt ist und in wieweit die Versicherungsbranche darauf Einfluss nehmen kann.

"Wer nichts dem Zufall überlassen möchte, schließt rechtzeitig die richtige Versicherung ab, um im Falle des Falles gut abgesichert zu sein und damit einen Vorteil zu haben. Denn jeder Versicherungsvertrag ist ein Glücksvertrag, das wird bereits im ABGB geregelt und bedeutet ein Versprechen und eine Annahme der Hoffnung eines solchen, noch ungewissen Vorteils. KonsumentInnen, die richtig versichert sind, haben so im Schadensfall zumindest Glück im Unglück", erklärt Helmut Mojescick, Fachgruppenobmann der Wiener Versicherungsmakler.

In seinem Vortrag widmete sich Philosoph und Theologe Univ.-Prof. DDDr. Clemens Sedmak unter anderem der Veränderung von persönlichen Einstellungen und der Prioritätensetzung. Denn Glück zu haben sagt nur wenig darüber aus, was dieses Glück im Leben eines Menschen bedeutet. Der Keynote-Speaker Dr. Stefan Klein, Physiker und Bestseller-Autor, gab den Gästen hilfreiche Anleitung zum Glücklichsein, die man im Alltag leicht umsetzen kann. Wer mehr darauf achtet, was er tut und intensiver wahrnimmt, was rund herum geschieht, verfügt bereits über eine wesentliche Zutat des Glücks. Das bestätigte auch Harald Friedl, bekannter Filmemacher und Schriftsteller, der mit seinem Dokumentarfilm "What Happiness is" dem Brutto-Nationalglück des Landes Bhutan, nahe der tibetischen Grenze, auf den Grund ging und einzigartige Geschichten vom Glück erzählte.

In den Podiumsgesprächen mit Dr. Susanne Riess (GD Wüstenrot) und Kurt Molterer (Vorstandsvorsitzender Nürnberger) stimmten alle Expertinnen und Experten überein: Versicherung und Vorsorge sind keine Glücksache, sondern verantwortungsvolle Aufgaben - sowohl für Kunden als auch für Versicherungsunternehmen und Versicherungsmakler.

Auch heuer wurde wieder die begehrte Auszeichnung der Branche - der Hammurabi Preis - verliehen. Der glückliche Gewinner der Siegerstatue, die von Fachgruppenobmann-Stv. Mag. Wilhelm Hemerka übergeben wurde, ist Dr. Leander D. Loacker, M. Phil. In seiner Arbeit "Informed Insurance Choice" widmet sich der Jurist dem Informationsgefälle zwischen Versicherungsunternehmen und ihren Kunden aus juristischer Sicht. Der besondere Stellenwert von Information ist im Versicherungsbereich seit jeher erkannt worden. Allerdings standen traditionell vor allem die Interessen und Bedürfnisse der Versicherer im Fokus. Demgegenüber sind gesetzliche Pflichten des Versicherers zur Befriedigung von Informationsbedürfnissen auf Kundenseite ein Kind der jüngeren Zeit, war die Begründung der Expertenjury, die heuer nur eine Arbeit prämierte. Als einziger Gewinner zeigte sich Dr. Leander D. Loacker über insgesamt 4.000 Euro Preisgeld besonders dankbar und glücklich.

Ein besonderes Highlight am 13. Informationstag, 13 ist ja bekanntlich eine Glückszahl, war der Casinobereich, wo man sein Glück für den guten Zweck versuchen konnte. Die rund 500 Gäste ließen den interessanten Tag beim "talk together" ausklingen, darunter auch Prof. Elisabeth Stadler (GD Donau Versicherung), Dr. Susanne Riess (GD Wüstenrot), Dr. Ralph Müller und Erich Leiß (Vorstandsdirektoren der Wiener Städtischen), Arno Schuchter (Generali Vertriebsvorstand), Johannes Loinger (DAS Vorstandsdirektor), Kurt Molterer (Vorstandsvorsitzender Nürnberger), Dipl. Techn Erik Venningdorf (Vorstandsdirektor GRAWE) sowie die Hammurabi-Juroren Prof. Dr. Michael Theil (WU Wien), Dr. Hans Peer und viele namhafte VertreterInnen der Versicherungsbranche und österreichischen Maklerschaft.

"Dass der Informationstag schon zum dreizehnten Mal statt fand, ist nicht zuletzt auch dem Glück zu verdanken, jedes Jahr großartige Referenten, Partner und Sponsoren zu finden, die diesen besonderen Tag unterstützen. Damit konnten wir auch heuer wieder zu einer hochkarätigen Veranstaltung laden, die bereits zu einem Markenzeichen der Maklerschaft geworden ist - in jeder Hinsicht also ein Glückstag für die Versicherungsbranche", zeigte sich Helmut Mojescick erfreut.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Braunsdorfer, MAS
redenswert e.U.
braunsdorfer@redenswert.at
Mobil: +43 650 26 07 582

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002