Schieder/Krist: Ehrenamt wichtig für Zusammenhalt in der Gesellschaft

Hochkarätiger Round Table zum Thema Ehrenamt im Parlament

Wien (OTS/SK) - Auf Initiative von SPÖ-Parlamentsklub, ASKÖ und Forum Sport hat heute ein hochkarätig besetzter Round Table zum Thema Ehrenamt und Freiwilligenarbeit stattgefunden. "Das Ehrenamt und die Freiwilligenarbeit sind wesentlich für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Ohne das Ehrenamt wäre die Gesellschaft, so wie sie heute ist, nicht mehr finanzierbar", so SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder in seiner Eröffnungsrede. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der unterschiedlichsten Organisationen und Verbände seien entscheidend für das Miteinander in unserer Gesellschaft. "Rund drei Millionen Österreicherinnen und Österreicher engagieren sich in irgendeiner Form freiwillig. Seitens der Politik sind wir gefordert, auf die zukünftigen Herausforderungen zu reagieren", sagte SPÖ-Sportsprecher Hermann Krist in seiner Rede. Mit diesem Round Table wolle man einerseits der Freiwilligenarbeit und dem Ehrenamt die gebotene Wertschätzung entgegenbringen und andererseits mit den zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern der Verbände und Organisationen gemeinsam eine Grundlage für mehr Rechtssicherheit und Klarheit schaffen. ****

Die unterschiedlichen Vereine, Verbände und Organisationen stehen vor ähnlichen Herausforderungen. "Diese Herausforderungen heißen Rechtssicherheit, Klarheit und eine Absage an unterschiedliche Auslegungen bestehender Gesetze", so Krist, der zudem darauf verweist, dass eine klare Definition des Ehrenamts und der Freiwilligenarbeit vor allem einer Abgrenzung zum hinlänglichen Dienstnehmerbegriff dienen soll. "Damit sollen unnötige Vermischungen und Unverständlichkeiten ausgeräumt werden", betont Krist. "Das persönliche Engagement und die Leistungsbereitschaft der Freiwilligen sind Grundpfeiler, die auch volkswirtschaftlich von großer Bedeutung sind", so Schieder und weiter: "Daher muss man für eine gute und solide Basis sorgen, die für ein Mehr an ehrenamtlicher Arbeit sorgt."

Laut Schieder und Krist wird diesem Round Table ein nächster folgen, bei dem praktikable Lösungsansätze erarbeitet werden sollen. (Schluss) bj/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004