Vana zum Frauentag: Gläserne Decke im Job ist für Frauen aus Beton

Vana lädt zur Konferenz über Stärkung der EU-Gleichstellungspolitik

Brüssel/Wien (OTS) - "Wir erleben einen Stillstand der Frauenpolitik der EU, in manchen Bereichen wie der Mutterschutz-Richtlinie sogar einen Rückschritt. Mehr als 100 Jahre nach dem ersten Internationalen Frauentag diskutieren wir immer noch über dieselben ungelösten Probleme: Mindestlöhne, gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit, Mutterschutz und ArbeitnehmerInnenrechte", kritisiert Monika Vana, Grüne Europaparlamentarierin und Mitglied im Frauenausschuss des Europäischen Parlaments, die aktuelle Frauenpolitik der EU scharf.

"Die brutale Sparpolitik der EU-Troika der letzten Jahre hat die Armut von Frauen weiter erhöht, prekäre Beschäftigung wird zunehmend zum Normalarbeitsverhältnis, die 'gläserne Decke' im Karriereverlauf ist für viele Frauen nach wie vor aus Beton", warnt Vana und weiter:
"Die EU hat in der Vergangenheit einige Meilensteine zur Frauengleichstellung gesetzt: von der Nichtdiskriminierung am Arbeitsmarkt über die Verankerung des Gleichstellungsziels in den EU-Verträgen bis zur Grundrechtecharta. Es ist gerade in der Krise höchste Zeit, einen Schritt weiter zu kommen statt zwei zurück: mit den Richtlinienentwürfen zu Mutterschutz und Frauen in Aufsichtsräten liegen zwei wichtige Vorhaben abschlussreif in der Schublade der Kommission. Das Europäische Parlament ist hier bereit zügig zu verhandeln."

"Und schließlich dürfen Frauen aus dem Investmentplan von Kommissionspräsident Juncker nicht länger ausgeblendet werden. Es kann nicht sein, dass die Kommission ständig von Wachstum und Jobs spricht, die Frauen aber nichts davon spüren", so Vana.

Anlässlich des internationalen Frauentages organisiert Vana, gemeinsam mit MEPs der Greens/EFA, heute Abend in Brüssel die Konferenz "The Fight for Gender Equality and Against Gender Based Violence: European Perspectives 2015". Mit Cornelia Amon-Konrath (Gleichbehandlungsanwaltschaft Österreich) und Maria Rösslhumer (Woman against Violence Europe) sprechen auch zwei hochkarätige österreichische Expertinnen.

Weitere Infos zur Konferenz unter:
http://monikavana.eu/event-the-fight-for-gender-equality-and-against-gender-based-violence/

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002