„matinee“ am 8. März im Zeichen des Weltfrauentags: Doku über Frauen im Kulturbetrieb und Damrau-Porträt

Außerdem: Die Kulturwoche

Wien (OTS) - Am Internationalen Frauentag präsentiert sich die "matinee" am Sonntag, dem 8. März 2015, ab 9.05 Uhr in ORF 2 ganz von ihrer femininen Seite: Zum Auftakt des von Clarissa Stadler moderierten Kulturvormittags analysiert die Dokumentation "Blitzgescheit, gut ausgebildet, weiblich" von Karoline Thaler und Sandra Krieger die Chancen der Frauen im österreichischen Kulturbetrieb, die zahlenmäßig in kulturellen Führungspositionen noch immer im Hintertreffen sind. Längst eine Größe in der Kulturbranche ist die weltberühmte Koloratursopranistin Diana Damrau. Der ganz und gar unprätentiösen deutschen Operndiva, die im Vorjahr bei den International Opera Awards zur "Besten Sängerin der Welt" gekürt wurde, ist das Filmporträt "Diana Damrau - Diva Divina" (9.45 Uhr) von Beatrix Conrad gewidmet. Zum Abschluss der "matinee" steht "Die Kulturwoche" mit einem Rück- und Ausblick auf aktuelle kulturelle Ereignisse.

"Blitzgescheit, gut ausgebildet, weiblich" (9.05 Uhr)

Schauspieler und Regisseur Paulus Manker bringt es auf den Punkt:
"Die Männer haben die Welt 5.000 Jahre lang verschissen, die nächsten 5.000 Jahre sollten einmal die Frauen drankommen." Nur, wie sieht die Realität abseits pointierter Sprüche aus? Warum gibt es in der Kunst-und Kulturwelt in Österreich so wenige Frauen an der Spitze? Sind Frauen schlechter? Warum schließen sie dann überdurchschnittlich gut entsprechende Studien ab? Sind Frauen zu bescheiden, zu rücksichtsvoll, zu selbstkritisch - oder zögern sie nur, wenn es darauf ankommt? Karoline Thaler und Sandra Krieger analysieren in ihrer Dokumentation die Situation und hinterfragen die (schlechten) Chancen für Frauen im österreichischen Kulturbetrieb. Zu Wort kommen u. a. die Regisseurinnen Marie Kreutzer und Käthe Kratz, Kamerafrau Leena Koppe, Produzentin Nina Kusturica, Diagonale-Intendantin Barbara Pichler, Burg-Direktorin Karin Bergmann, Schauspieler Paulus Manker und ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner.

"Diana Damrau - Diva Divina" (9.45 Uhr)

Diana Damrau ist der Wirbelwind des Opernbetriebs. Fachlich beeindruckt sie mit überragendem Gesang, ihr unprätentiöser und herzlicher Charakter macht sie zudem zum Liebling aller Bühnenkollegen. Die Damrau, die auch immer wieder Station in Wien macht, wie zuletzt im vergangen Herbst im Theater an der Wien in Bizets "Les Pêcheurs de Perles", wird auch von der Presse geliebt. Bei den International Opera Awards 2014 wurde sie zur "Besten Sängerin der Welt" gekürt.
Neun Monate lang durfte die Filmemacherin Beatrix Conrad den deutschen Opernstar mit der Kamera begleiten, auf und hinter die Opernbühnen in Genf, New York, Paris und München, bei Liederabenden und im Plattenstudio. Aber auch beim Besuch der Eltern in der Heimatstadt Günzburg und in Genf, wo die Sängerin mit ihrem Mann, dem französischen Bassbariton Nicolas Testé lebt.

Weitere Details zum ORF-Programmschwerpunkt anlässlich des Weltfrauentags sind unter presse.ORF.at abrufbar.

Die "matinee" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004