EGS nimmt Taschendiebinnen fest

Wien (OTS) - Spezialisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität ist es gestern gelungen, zwei mutmaßliche Taschendiebinnen auf frischer Tat festzunehmen. Die beiden Frauen (23, 38) wurden gestern gegen 13:00 Uhr beobachtet, wie sie in Zusammenarbeit die Geldtasche eines Opfers aus deren Handtasche in der Straßenbahnlinie 67 stahlen. Die Tatverdächtigen befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Präventionstipps zum Thema Taschendiebstahl:
Niemals viel Bargeld bei sich tragen
Wertsachen auf mehrere Taschen verteilen
Die Geldbörse in vorderen Hosen- oder Innentaschen aufbewahren Handtasche und Fotoapparat an der Körpervorderseite tragen
Im Gedränge besondere Vorsicht walten lassen
Vorsicht bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen
Vorsicht, wenn sich jemand dicht an Sie drängt
Die "gefährlichsten" Plätze sind:
Massenansammlungen bei oder nach Großveranstaltungen
Märkte (Jahrmarkt, Weihnachtsmarkt, Punschstand, usw) Einkaufstage (speziell vor Weihnachten)
Fußgängerzonen
Rolltreppen
U-Bahnen und andere öffentliche Verkehrsmittel, besonders beim Ein-und Aussteigen

Weitere Informationen zum Thema Kriminalprävention zu verschiedenen Themenbereichen finden sich auf der Internetseite des Bundeskriminalamtes.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
Tel.: +43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0004