Cobra-Einsatz nach angeblicher Bedrohung mit Schusswaffe

Wien (OTS) - In der Inneren Stadt ist es heute gegen 9:00 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz mit diversen Straßensperren gekommen. Im Vorfeld hatte ein junger Mann in der Polizeiinspektion am Hof angegeben, von seinem Vater mit einer Schusswaffe bedroht worden zu sein. Nach Angaben des Sohnes soll sich der Vater darüber hinaus in einer Wohnung in der Schottengasse verbarrikadiert haben. Aufgrund der erhöhten Gefährdungslage wurden präventiv diverse Straßensperren im Umkreis eingerichtet, Zugriffsteams der WEGA sowie des EKO-COBRA und ein Verhandlungsteam wurden hinzugezogen. Der Mann wurde schließlich in einem Innenhof im Bereich Schottengasse unbewaffnet angetroffen und festgenommen. Vater und Sohn werden zur Stunde einvernommen. Der Aktion dürfte ein Streit zwischen den beiden Beteiligten über ihren Familienbetrieb vorausgegangen sein.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
Tel.: +43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002