Morgen öffnet die Austrian Boatshow - Boot Tulln

Die größte und vielfältigste Boots- und Wassersportfachmesse in Zentral- und Osteuropa

Tulln (OTS) - Volle Fahrt voraus – Kurs Austrian Boatshow - BOOT TULLN 2015!

Tulln ist und bleibt der sichere Hafen und wird im März wieder zum Treffpunkt der Yachties und Wassersportfans. 370 Aussteller aus 18 Nationen zeigen vom 5. bis 8. März auf einem komplett ausgebuchten Messegelände auf 30.000 m² einen Querschnitt der Branche. Das vielfältige Angebot reicht von: große Yachten, kleine Jollen, alles rund um den Tauchsport, Stand up Paddling, Bootsausrüstungen, maritime Dienstleistungen und Infos über die schönsten Destinationen für den nächsten Urlaub.

Kompetenzzentren auf der Austrian Boat Show – BOOT TULLN:

Stand Up Paddling – eine Messe in der Messe

Ein eigener Bereich wird für die neue Trendsportart auf der Boot Tulln eingerichtet. Den perfekten Einstieg in die neue Trendsportart des Sommers, das Stand Up Paddling, können Interessierte jetzt auf der Boot Tulln erleben. Die momentan schnellst wachsende Sportart der Welt bietet eine neue und faszinierende Facette in der bunten Welt des Wassersports.

Kanu, Kajak, Kanadier und Ruderboote

Alles für den Kajak und Kanusport finden Sie in Halle 6 am Messegelände in Tulln. Das Angebot reicht von Wildwasserkajaks, Freizeitkajaks, Tourenkajaks, Wildwasserboote, Faltboote und Ruderboote bis hin zur umfangreichen Ausrüstung.

Tauchen / Tauchausrüstung / Unterwasserfotografie / Tauchreisen

Schwerelos durch die Unterwasserwelt zu schweben, ob in den heimischen Seen oder auf den Malediven, der Tauchsport erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die faszinierende Welt unter Wasser bietet unvergessliche Erlebnisse. Ob Anfänger oder fortgeschrittener Taucher – auf der Austrian Boat Show – Boot Tulln finden Sie von der professionellen Tauchausrüstung, dem passenden Equipment  bis hin zur Unterwasserkamera alles, um einfach mal „abzutauchen“.

Boot Tulln: Der Treffpunkt für Segler 

Die Bavaria Cruiser 46 wurde soeben in Düsseldorf als „Yacht des Jahres“ prämiert und wird erstmals nach dieser Auszeichnung auf der Boot Tulln gezeigt. Master Yachting zeigt die beiden European Yacht of the Year Gewinner aus 2012 und 2014 – die Beneteau Oceanis 38 und die Beneteau Oceanis 45. Auf der Austrian Boat Show – BOOT TULLN zeigt die Salzburger Werft Schöchl Yachtbau die nagelneue SUNBEAM 40.1, die gerade auf der Boot Düsseldorf Weltpremiere gefeiert hat. Die Hanse 505 ist mit einer Länge von 15,40 Metern und 14 Tonnen Gewicht die größte und schwerste Segelyacht auf der BOOT TULLN. Dufour ist gleich mit 3 Schiffen am Start – Dufour 450 und Dufour 410 am Messestand von Trend Travel Yachting und die nagelneue Dufour 382 ist bei Boote Kamper zu besichtigen. Multihalls erfreuen nicht nur wegen des letzten Americas Cups immer größerer Beliebtheit, auch dieser Entwicklung wird die Austrian Boat Show – BOOT TULLN gerecht. Multihull Sailing präsentiert den DRAGONFLY 25 als Österreich Premiere auf der Boot Tulln.

Motoryachten und Meilensteine auf der Boot Tulln

747 Mirage Air – Weltpremiere der Bootswerft Frauscher. Anlässlich der 44. Ausgabe der Austrian Boat Show – BOOT TULLN wird die neue Messehalle 3 eröffnet und Österreichs Bootswerft Frauscher hat dafür ein besonderes Highlight mitgebracht – die Weltpremiere der Frauscher 747 Mirage Air. Die größte Motoryacht der Austrian Boat Show ist die Österreichpremiere der neuen Bavaria Sport 400. Großzügigkeit und Komfort sind die Maxime unter Deck der neuen SPORT 400 Coupe. Nach der Weltpremiere anlässlich der Boot Tulln 2014 stellt Masteryachting aufgrund des großen Erfolgs wieder die Pearl Sea 31 aus - eine Sportyacht mit dem Stil und Design von viel „größeren und teureren“ Booten. Erst seit kurzer Zeit ist Top Yacht der Generalimporteur für Sea Ray in Österreich. Auf Österreichs Bootmesse wird Top Yacht mit 4 Modellen vertreten sein. Die Sea Ray 19 SPX sowie die Sea Ray 21 SPX sind eine Österreichpremiere. Ebenfalls werden die Sea Ray 240SSE und Sea Ray 265DAE ausgestellt.

Boot Tulln – die größte Auswahl an Elektroboote und Elektromotoren!

Gibt es einen Trend für die Wassersportsaison 2015, so sind das eindeutig Elektroboote. Durch die gesetzlichen Gegebenheiten auf den österreichischen Seen haben Elektroboote am österreichischen Markt eine sehr große Bedeutung bekommen. Schaut man sich das Ausstellerverzeichnis in diesem Bereich im Detail an, wird man feststellen, dass das „who is who“ zur Boot Tulln kommt. Designboats Schweiz werden zum ersten Mal auf der Boot Tulln ausstellen und haben gleich eine Weltpremiere am Start - Tender 060el. Weiters an Bord der Austrian Boat Show - Frauscher, Boesch, Marian, Pehn Bootsbau, Boote Ortner, Sky Yacht, Energy Boats, Lex Boote, E-Marine, Fox E-Boote und viele mehr zeigen den Besuchern den Letztstand der Elektroboottechnik – vom elektrobetriebenen Wasserskiboot bis zum gemütlichen Cruiser.

„Hot Spots“  auf der Austrian Boat – Show – Boot Tulln

Extremsegler Harald Sedlacek zurück in Österreich!
Egal ob durch die winterliche, von Orkanstürmen aufgewühlte Biskaya oder durch die Treibeiszonen südlich von Neufundland. Extremsegler Harald Sedlacek gelang mit einer nur 16 Fuß (4,9 Meter) kleinen Yacht Fipofix einem Prototypen aus Vulkanfaser, was noch keinem anderen Segler vor ihm gelang! Er überquerte den Nordatlantik von Gijón in Spanien auf der Südroute nach Palm Beach in den USA und danach auf der gefürchteten Nordroute von Palm Beach nach Les Sables d’Olonne in Frankreich, ein Hand, nonstop und ohne Hilfe von außen. Harald Sedlacek erzählt von seinen 10.000 Seemeilen und 133 Tagen alleine auf See.

Sharkproject wirbt um mehr Verständnis für Haie

2014 sind mehr Menschen durch den Angriff von Kühen gestorben als durch Haiangriffe. Sharkprojekt informiert mit ihren Vorträgen die „Realitäten und Mythen“ der Haie ins rechte Gleichgewicht zu bringen. "Haie und Unfälle" - wie Haie "ticken" oder warum es zu Haiunfällen kommt? Das erweiterte Ziel für 2015 ist jedoch die "Plastikmüllvermeidung".  Sharkprojekt verzeichnet bereits 4 Plastikmüllstrudel im Meer und täglich werden 4,2 Tonnen Müll von der Donau ins Meer gespült. Wo soll das hinführen? Auf der Boot Tulln steht Sharkproject interessierten Messebesuchern Rede und Antwort.

Verpassen Sie nicht „DAS“ nautische Highlight 
Austrian Boatshow – BOOT TULLN 2015
05. März bis 08. März 2015
Messegelände Tulln
Achtung: Öffnungszeiten 10:00 bis 18:00 Uhr
www.boot-tulln.at

Rückfragen & Kontakt:

MESSE TULLN GmbH
Barbara Nehyba, MSc
Leitung Kommunikation
02272/624030
barbara.nehyba@messetulln.at
www.messe-tulln.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TUL0001