Verkehrsminister Alois Stöger zum Ableben von Franz Hums

Wien (OTS) - "Mit Franz Hums verlieren wir einen stets bescheidenen, außerordentlich sympathischen und warmherzigen Menschen. Einen engagierten Gewerkschafter und Sozialpolitiker, der seine Herkunft niemals vergessen hat und sich in all seinen Funktionen immer für die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eingesetzt hat", zeigt sich Verkehrsminister Alois Stöger tief betroffen von der heutigen Nachricht des Ablebens von Franz Hums.

Bevor Hums im Jahr 1995 Sozialminister wurde, war er seit 1955 Bediensteter der Österrei-chischen Bundesbahnen, erst elf Jahre als Fahrdienstleister, dann als Mitarbeiter der Ver-kaufsdirektion. Von 1984 bis 1990 war Hums außerdem Obmann der Versicherungsanstalt der österreichischen Eisenbahnen. Von Beginn an engagierte er sich als Personalvertreter und Funktionar der Gewerkschaft der Eisenbahner, deren Vorsitzender er von 1989 bis 1997 war. "Ich möchte Franz Hums für seine langjährige, gewissenhafte und konsequente Arbeit für das Unternehmen und vor allem für die Bediensteten der österreichischen Bundesbahnen danken. Er wird mir persönlich als Freund und interessanter Gesprächspartner auch in ver-kehrspolitischen Belangen sehr fehlen. Meine Gedanken und mein Mitgefühl gelten nun sei-ner Familie und seinen Angehörigen", so Stöger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Christoph Ertl, BA, Pressesprecher
+43 (0) 1 711 6265-8818
christoph.ertl@bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001