FMA ordnet per Bescheid die Abwicklung der „Heta Asset Resolution AG“ gemäß BaSAG an und verhängt befristetes Schuldenmoratorium

Wien (OTS) - Österreichs Finanzmarktaufsicht FMA hat heute als benannte österreichische Abwicklungsbehörde gemäß "Bundesgesetz zur Sanierung und Abwicklung von Banken" (BaSAG) per Bescheid die Abwicklung der "Heta Asset Resolution AG" gemäß dem neuen europäischen Abwicklungsregime für Banken eingeleitet. Um einen Abwicklungsplan erstellen zu können, der den Zielen dieses neuen Regimes entspricht, hat die FMA kraft der ihr gesetzlich eingeräumten Befugnisse eine bis 31.05.2016 befristete Stundung von Verbindlichkeiten der Heta Asset Resolution AG gegenüber den Gläubigern gemäß BaSAG verhängt.

Das diesbezügliche Edikt wurde gemäß BaSAG unverzüglich auf der Website der FMA als benannte Abwicklungsbehörde veröffentlicht. Sie finden es unter dem Pfad:
https://www.fma.gv.at/de/sonderthemen/bankenabwicklung/edikte.html

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis für Journalisten:
Klaus Grubelnik (FMA-Mediensprecher)
+43/(0)1/24959-6006
+43/(0)676/882 49 516

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMA0001