SWV-Strobl: Wahlziel wurde nicht erreicht

SWV Wien nimmt Verluste zur Kenntnis und gratuliert Wahlsiegern

Wien (OTS) - "Wir stehen nicht an, den tatsächlichen Wahlsiegern der Wiener WK-Wahl, der Grünen Wirtschaft und den Unos, mit Respekt zum Wahlerfolg zu gratulieren", äußert sich LAbg. GR Fritz Strobl, Spitzenkandidat des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Wien (SWV Wien), zu den veröffentlichten, vorläufigen Ergebnissen der Wirtschaftskammerwahl 2015.

"Seit Beginn des Wahlkampfes war es unser erklärtes Ziel, möglichst viele Selbstständige zur Wahl zu bringen. Die Wahlbeteiligung zu steigern, wurde erreicht. Jedoch zu dem Preis, dass wir dadurch auch Stimmenverluste in Kauf genommen haben", so Strobl.

"Es ist ein Wermutstropfen, dass wir in einigen Fachgruppen nicht das erhoffte Ergebnis erzielt haben. Dafür haben wir in wesentlichen Fachgruppen sehr gut abgeschnitten. Vor allem ist es uns gelungen, in den EPU-dominierten Fachgruppen, wie dem Taxigewerbe, den Versicherungsagenten, den Kleintransporteuren und den Finanzdienstleistern die Anzahl der abgegebenen Stimmen nicht nur zu steigern, sondern bisweilen auch als stimmenstärkste Fraktion hervorzugehen. Besonders hervorzuheben ist das Ergebnis im Markthandel, wo über 70 Prozent der Stimmen für unseren Kandidaten, Akan Keskin, erreicht wurden", schließt Strobl.

(SCHLUSS)

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Wien
Mag.a Daniela Swoboda
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+43(1)52545-42 oder +43699 172 433 21
daniela.swoboda@swv.org
http://www.swv.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVW0001