Vorläufiges Endergebnis der Wirtschaftskammer-Wahl in Wien

Mitteilung der Wirtschaftskammer Wien

Wien (OTS) - Nach Abschluss der Wahlen in allen Fachorganisationen der Wirtschaftskammer Wien ergibt sich als vorläufiges Gesamtergebnis:

Stimmen in allen Fachorganistation:
Österreichischer Wirtschaftsbund: 50,61% (2010: 50,3) Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband: 20,47% (2010: 29,7) Fachliste der gewerblichen Wirtschaft - RFW: 1,26% (2010: 4,7) Grüne Wirtschaft: 12,87% (2010:9,4)
FPÖ pro Mittelstand: 5,32% (2010: 2,7)
UNOS - Unternehmerisches Österreich: 6,12% (2010: -)
Sonstige Wählergruppen: 3,35% (2010: 3,2)

Mandate in allen Fachorganistaionen:
Österreichischer Wirtschaftsbund: 733
Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband: 311
Fachliste der gewerblichen Wirtschaft - RFW: 40
Grüne Wirtschaft: 123
FPÖ pro Mittelstand: 63
UNOS - Unternehmerisches Österreich: 39
Sonstige Wählergruppen: 21

Voraussichtliche Wirtschaftsparlamentsmandate:
Österreichischer Wirtschaftsbund: 49
Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband: 23
Fachliste der gewerblichen Wirtschaft - RFW: 2
Grüne Wirtschaft: 7
FPÖ pro Mittelstand: 4
UNOS - Unternehmerisches Österreich: 2
Sonstige Wählergruppen: 0

Gewählt wurde vom 24. bis 26. Februar in 48 Wahllokalen sowie mittels Wahlkarten. Wahlberechtigt waren 104.964 Mitgliedsbetriebe, sie verfügten in Summe über 133.233 aktive Wahlberechtigungen. Abgegeben wurden insgesamt 41.612 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 31,23 Prozent.
Die konstituierende Sitzung des Wirtschaftsparlaments der Wirtschaftskammer Wien mit der Wahl des Präsidiums findet am 6. Mai statt.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Martin Sattler
Presse & Medienmanagement
01 51450-1814
martin.sattler@wkw.at
http://www.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001