Gudenus: Alle Jahre wieder nicht mehr als Wahlkampf-Schmähs und PR-Gags in Rust

Wiener SPÖ beweist ihre Ideenlosigkeit

Wien (OTS/fpd) - Nichts mehr als ein Feuerwerk an PR-Gags, das in Rust gezündet wird, seien die geplanten "Coups" der SPÖ, so der freiheitliche Klubobmann im Wiener Rathaus, Mag. Johann Gudenus. "Ein 'Vienna-Start-Up-Package' für Jungunternehmer, die unausgereifte Mobilitätskarte sowie die 'SMART Wohnungen' oder das Projekt 'DIE Stadt - um Anliegen der Frauen zu forcieren' sind wie üblich nicht mehr als Geldvernichtungsgeschichten par excellence und reine Wahlkampf-Schmähs", ist Gudenus überzeugt.

In Sachen Frauenangelegenheiten ist es der SPÖ seit Jahren nicht gelungen, wirklich relevante Punkte umzusetzen, wie etwa gleiche Bezahlung bei gleicher Arbeit oder den Schutz und die Unterstützung der 91 Mädchen mit Migrationshintergrund, die von Zwangsehen betroffen sind. Aber Hauptsache für das Programm "FRECH - Frauen ergreifen Chancen", werden 2015 fünf Millionen Euro locker gemacht.

"Ich schicke Grüße nach Rust mit der Botschaft, dass die SPÖ endlich aufhören soll, die Wienerinnen und Wiener mit schönen Worten zu blenden, gegen die tatsächlichen Missstände aber keine Maßnahmen zu setzen. Diese Klubtagung der Wiener Roten zeigt lediglich die Amtsmüdigkeit und Ideenlosigkeit der Genossen, die am 11. Oktober für ihre Politik des Versagens die Rechnung präsentiert bekommen werden", schließt Gudenus. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: 0664/540 34 55

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001