Rauchverbot - LR Gerhard Köfer: "Nein zu staatlicher Bevormundung - Freiheit des Einzelnen stärken!"

Köfer gegen generelles Rauchverbot in der Gastronomie. Kritik am Plan das Bundesheer rauchfrei zu machen

Wien/Klagenfurt (OTS) - Kärntens Landesrat Gerhard Köfer, selbst strikter Nichtraucher, spricht sich heute in aller Deutlichkeit gegen weitere Verbote und Einschnitte der Bürgerrechte beim Thema Rauchen aus: "Die Pläne von Minister Klug, jetzt auch dem österreichischen Bundesheer Rauchfreiheit verordnen zu wollen, setzen der aktuellen Diskussion um zusätzliche (Rauch-)Verbote die Krone auf." Köfer fordert, dass sich Staat und Bundesregierung endlich auf ihre Kernaufgaben besinnen und aufhören sollen, das Leben der Österreicherinnen und Österreicher bis ins letzte kleine Detail zu regeln und damit einhergehend auch einzuschränken. "Wenn wir in Österreich mit Gesetzen, Verordnungen und Verboten so weitermachen, bleibt zum Schluss ein freier Bewegungsradius des Einzelnen von der Größe eines Bierdeckels übrig. Der Staat muss raus aus dem Privatleben der Bürger", so Köfer bestimmt.

Ein klares "Nein" formuliert Köfer auch zu einem generellen Rauchverbot in der Gastronomie: "Es kann nicht sein, dass die Politik in Österreich die Wirte neuerlich überfährt und ihnen ihren Willen aufzwingt. Durch die Umbaumaßnahmen, die die Gastronomen in den vergangenen Jahren aufgrund des verschärften Nichtraucherschutzes vornehmen mussten, wurden diese bereits einer großen finanziellen und organisatorischen Belastung ausgesetzt."

Köfer verlangt, dass die Freiheits- und Selbstbestimmungsrechte in Österreich umfassend und tiefgreifend gestärkt werden: "Die Österreicher dürfen per Gesetz ab 14 Jahren sexuell verkehren, verfügen mit 16 über das aktive Wahlrecht und lenken mit 17 Jahren mit dem Probeführerschein bereits ein Kraftfahrzeug. Jetzt das Rauchen auch erst mit 18 Jahren erlauben zu wollen, zeigt den Realitätsverlust dieser Regierung ganz offen auf", schließt Köfer.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas-Martin Fian
Tel.: +43 650 8650564
thomas.fian@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0002