Onodi: Impfplan und Impfkampagnen forcieren Impfdisziplin

Vielfältige Maßnahmen auf Bundes- und Landesebene sagen Infektionskrankheiten den Kampf an

St. Pölten (OTS/SPI) - "Es freut mich, dass nun auch die FPÖ die Wichtigkeit einer hohen Durchimpfungsrate sieht und auf den Zug der in Bund und Land laufenden Impfkampagnen aufspringt und diese unterstützen will", reagiert SPNÖ-Gesundheitssprecherin LAbg. Heidemaria Onodi auf heutige Aussagen der FPNÖ. "Die laufenden Maßnahmen zur Steigerung der Impfdisziplin sind auf Bundes- und Landesebene vielfältig. Sie reichen von den im Rahmen des österreichischen Impfplans angebotenen Gratis-Impfungen bis hin zu den verschiedensten Kampagnen oder dem NÖ-Impftag, der heuer im März bereits zum sechsten Mal stattfinden wird", führt Onodi aus.

Zudem wird der Impfplan mit den darin enthaltenen kostenlosen Impfungen laufend adaptiert. So wurde etwa im Vorjahr die HPV-Impfung in das öffentlich finanzierte Schulkinderimpfprogramm aufgenommen. "Ziel all dieser Maßnahmen ist es, die Durchimpfungsraten zu erhöhen, um so den größtmöglichen Schutz der Bevölkerung vor vermeidbaren Infektionskrankheiten zu gewährleisten. Denn Impfungen sind selbstverständlich wichtig, um gefährlichen Infektionskrankheiten, die keinesfalls verharmlost oder unterschätzt werden dürfen, den Kampf anzusagen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber auch, dass die Diskussion immer sachlich geführt wird und keinesfalls Panikmache betrieben wird", appelliert LAbg. Onodi abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Mag.a Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 02742 9005 DW 12560, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002