Kärntner Grüne haben Ausschlussverfahren gegen Reinhold Gasper eingeleitet

"Stellt sich außerhalb der gemeinsamen grünen Wertebasis"

Klagenfurt (OTS) - "Wir sind entsetzt, dass ein langjähriger grüner Mitstreiter die Tatsache, dass er bei den demokratischen Listenwahlen der Grünen nicht mehr auf wählbare Stelle gekommen ist, zum Anlass nimmt, sich so radikal von den Grünen, ihrer Politik und ihren Grundwerten abzuwenden. Mit der Unterstützung einer Person und Partei, die Menschenrechte mit Füßen tritt und auf Kosten der Schwächsten eine Spaltung der Gesellschaft betreibt, stellt er sich außerhalb der gemeinsamen grünen Wertebasis. Die FPÖ ist eine Partei, die die Gesellschaft spaltet, Menschen gegeneinander aufhetzt und keine klare Abgrenzung zu Rechtsextremismus in ihren Reihen kennt. Die FPÖ hat zudem dem Land Kärnten, z.B. via Hypo, enormen Schaden zugefügt", stellt Frank Frey, Landessprecher der Kärntner Grünen, fest.

"Wir haben sofort reagiert: Der Vorstand der Kärntner Grünen hat gestern deshalb ein Ausschlussverfahren gegen Reinhold Gasper eingeleitet."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Kärnten
Mag. Elke Galvin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0664/831 74 35
elke.galvin@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001