Orden geben Einblick mit der SUMMA 2014

Unter dem Motto "Überblick und Einblick" wurde die SUMMA 2014, ein 104 Seiten und reich bebilderter Überblick über die Themenfelder und Ereignisse aus der Ordenswelt präsentiert.

Wien (OTS) - Beim 3. Medienempfang der Ordensgemeinschaften Österreich am 25. Februar 2015 anlässlich "200 Jahre Don Bosco" wurde im Don Bosco Haus in Wien die SUMMA 2014 präsentiert. Die Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Sr. Beatrix Mayrhofer und der Vorsitzende der Männerorden Abtpräses Christian Haidinger wiesen auf besondere Themenstellungen und Schwerpunkte im JAHR DER ORDEN hin.

Präsidentin Mayrhofer machte vor allem auf den Mittwoch als Ordenstag in der Mitte der Woche aufmerksam, "an dem sich heuer Gebetszeiten und Aktivitäten der Orden bündeln". Das breite Netz der Ordensleute werde heuer "sichtbarer und spürbarer und auch ihr Leben und Wirken in der Gesellschaft und für die Öffentlichkeit findet vermehrt Aufmerksamkeit und Zustimmung".

"Die SUMMA 2014, in über 5.200 Exemplaren aufgelegt und heuer besonders auch für die Zielgruppe der EntscheidungsträgerInnen in Gesellschaft, Politik, Kultur und Zivilgesellschaft bestimmt, bietet anhand der Themenbereiche Spiritualität, Gesundheit, Bildung, Soziales, Kultur und Internationales eine ganze Palette an Informationen, um das vielfältige Leben und Wirken der Ordensgemeinschaften darzustellen", so Abtpräses Haidinger: "Freilich suchen die Medien oft das Außergewöhnliche und Sensationelle. Der Dienst der Ordensleute in den Kommunitäten, in Schulen, Krankenhäusern und sozialen Brennpunkten geschieht aber oft im Stillen, unscheinbar. Aber dieser Dienst am Menschen ist für die Gesellschaft wichtig, vor allem der Gebetsdienst der Orden." Im JAHR DER ORDEN liegen in der Fastenzeit an über 400 Orten und Plätzen die Anliegenbücher "sie BITTEN I wir BETEN" auf. Darin können Menschen, die vorbeikommen, Anliegen deponieren. Haidinger: "So soll sich ein Gebetsnetz bilden, das den konkreten Gebetsdienst der Orden präsent macht."

Mayrhofer und Haidinger sagten den Medienschaffenden ein aufrichtiges "Vergelt's Gott" für das Wahrnehmen der Ordensanliegen in den Medien, für alle Anregungen, aber auch für berechtigte Kritik.

Weitere Infos: http://www.ots.at/redirect/ordensgemeinschaften9

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ferdinand Kaineder, +43 699 1503 2847

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGO0001