KO Hirz: Türkisch als Maturafach endlich umsetzen

FP OÖ Chef Haimbuchner lässt jede Weitsicht vermissen

Linz (OTS) - "Schülerinnen und Schüler sollen selbstverständlich in Türkisch maturieren können. Türkisch an höheren Schulen als maturafähige lebende Fremdsprache in Österreich anzubieten, ist längst überfällig. Türkisch ist eine Weltsprache, die von fast 90 Millionen Menschen gesprochen wird. Dies wird von FP OÖ Chef Haimbuchner aber permanent und hartnäckig ignoriert. Er wettert neuerlich mit fadenscheinigen Argumenten gegen diese wichtige Maßnahme". Mit deutlichen Worten reagiert der Klubobmann und Bildungssprecher der Grünen OÖ LAbg. Gottfried Hirz auf die Kritik von FP OÖ Chef Haimbuchner.

Hirz: "Der Türkisch Unterricht ist auf jeden Fall integrationsunterstützend. Es werden endlich die sprachlichen Kompetenzen und die Vielfalt wirklich genutzt auch die Wirtschaft profitiert, weil ihr das Potential dieser Menschen nicht verloren geht", betont Hirz. Aus sprachwissenschaftlicher Sicht gibt es kein rationales Argument, nicht auch Türkisch in den Lehrplan aufzunehmen. "50 Jahre nach der Anwerbung der ersten Gastarbeiter aus der Türkei sollte Österreich die Vielsprachigkeit der Menschen in unserem Land endlich als unglaubliche Chance für den Standort Österreich und dessen Vielfalt erkennen. In der EU ist Österreich der wichtigste türkische Handelspartner, Oberösterreich als Industriebundesland würde hier ganz besonders profitieren", schließt Hirz.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich, Mag. Markus Gusenbauer, Pressereferent, Tel.: 0664/831 75 36, mailto: max.gusenbauer@gruene.at, http://www.ooe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0002