BZÖ-Heimbucher: Bundesheer entwaffnet, aber bald rauchfrei!

Oberösterreich (OTS) - Die rot-schwarze Verbotspolitik nimmt immer groteskere Formen an. Zuerst wird das österreichische Bundesheer finanziell ausgehungert, die notwendige Infrastruktur wird immer unbrauchbarer und die Sicherheit im Katastrophen und Verteidigungsfall ist nicht mehr gewährleistet. Und jetzt wird von diesem Desaster mit einer "Bundesheer rauchfrei Debatte" abgelenkt. "Diese Vorgehensweise ist unverantwortlich und mehr als peinlich", so Florian Heimbucher stv. BZÖ Bündnisobmann.

Das BZÖ fordert Schluss mit dieser sinnlosen Ankündigung! Wichtig ist den Soldaten jene Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, damit auch in Zukunft ein leistungsfähiges Bundesheer garantiert ist. "Herr Minister Klug nehmen Sie Ihre Verantwortung wahr und lenken Sie nicht mit einer rauchfrei Debatte von den wahren Problemen beim Bundesheer ab" , so Heimbucher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

GR Florian Heimbucher
BZÖ Bundesparteiobmann Stv.
Obmann der Orangen Jugend

Ödgasse 2
4540 Bad Hall
tel. 07258 / 333 08
fax 07258 / 333 08 10
florian.heimbucher@bzoe.at
www.bzooe.at/bad-hall

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0001