VKI: Private Rentenversicherung - nur Garantiertes vergleichen

"Bonusrente" nicht garantiert und daher mit Vorsicht zu genießen

Wien (OTS/VKI) - Wer derzeit als 65-Jährige/r einmalig 100.000 Euro in eine private Rentenversicherung investiert, sichert sich eine garantierte Zusatzpension von durchschnittlich 360 Euro im Monat. Das zeigt eine Erhebung des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) zu zehn österreichischen Anbietern. Den höchsten garantierten Wert stellt die Bawag PSK mit 365 Euro in Aussicht, die niedrigste Rente bietet die Allianz mit 353 Euro. Ein auf den ersten Blick geringfügiger Unterschied von zwölf Euro, der sich bei 20 Jahren Rentenbezug auf 2.880 Euro beläuft.

"Vergleichen zahlt sich also aus. Allein der voraussichtliche Rentenbezug sollte aber nicht ausschlaggebend sein", so VKI-Versicherungsexpertin Gabi Kreindl. "Auch die persönliche Lebenssituation und die Abschluss- und Verwaltungskosten sind relevant. Wir raten auch dazu, nur mit garantierten Rentenbeträgen zu kalkulieren und nicht mit versprochenen Bonusrenten oder Gewinnbeteiligungen zu rechnen, deren Höhe stark schwanken kann."

Details zu dieser Erhebung sowie eine Auflistung der Vor- und Nachteile unterschiedlicher Varianten der Rentenversicherung (lebenslange Rente, verkürzte Zahlung, Witwen-/Witwerübergang, etc.) gibt es ab dem 26.02. in der Märzausgabe der VKI-Zeitschrift KONSUMENT (www.konsument.at).

Hohe Abschlusskosten

"Ein großes Minus der Rentenversicherungen sind - wie generell in der Lebensversicherung - die hohen Abschlusskosten von oft vier Prozent der Prämie. In unserem Beispielfall wären das gleich einmal 3.840 Euro bei Abschluss. Hier ist unsere Forderung nach kostenschlanken Produkten also weiterhin aufrecht", so Kreindl. "Positiv dagegen ist, dass die private Rentenversicherung das einzige Produkt ist, das eine lebenslange Pensionszahlung garantieren kann, während etwa bei einem Sparplan das Kapital irgendwann aufgebraucht ist." Die Rentenversicherung ist zudem ein echtes Versicherungsprodukt: Viele zahlen in einen Topf und wer länger lebt als der von der Versicherung kalkulierte Durchschnitt, erhält auch länger eine Leistung. Kreindl: "Genau genommen ist die Rentenversicherung mit lebenslanger Rentenzahlung eine Wette, die man mit dem Versicherer eingeht."

Nicht mit fixer "Bonusrente" rechnen

Die monatlichen Renten mit Bonus sind in der VKI-Erhebung im Schnitt um ca. 60 Euro im Monat höher. Wer eine Rentenversicherung abschließen möchte, vergleicht aber besser nur die garantierten Rentenbeträge - auch wenn in Beratungsgesprächen gerne die "Bonusrente" thematisiert wird. Denn in der Bonusrente sind zukünftige Gewinnbeteiligungen bereits eingerechnet, deren Höhe jedoch von der Unternehmens- und Marktentwicklung abhängig ist und stark schwanken kann. Berechnet wird diese außerdem anhand der Bilanzen von vor zwei Jahren. Die Kalkulation hinkt somit der Zinsentwicklung hinterher. Es ist daher mit Kürzungen in den folgenden Jahren zu rechnen.

Nach Rentenbeginn nicht kündbar

Rentenversicherungen können gut auf den persönlichen Bedarf abgestimmt werden - gleich ob man einen Einmalerlag leistet oder jahrzehntelang einzahlt. Wer früh beginnt, kann zwar auch mit kleinen Beträgen eine größere Summe erreichen (wobei der Kapitalaufbau prinzipiell auch mit einem flexibleren Produkt als der Rentenversicherung gestaltet werden kann). Kurz vor Rentenbeginn ist aber bereits klarer, wie die konkreten Bedürfnisse aussehen: z.B. mehr Rente für einen verkürzten Zeitraum, oder weniger Rente auf Lebenszeit. Auch weitere Begünstigte oder eine Kapitalrückgewähr sind möglich, schmälern aber den monatlichen Betrag.

"Wichtig zu wissen ist, dass die Versicherung nicht mehr gekündigt oder zurückgekauft werden kann, wenn die Zahlungen erst einmal begonnen haben", so Kreindl. "Umso wichtiger ist es, sich im Vorfeld klar zu werden, was man möchte und braucht."

SERVICE: Details im März-KONSUMENT und online unter www.konsument.at.

Rückfragen & Kontakt:

Verein für Konsumenteninformation
Mag. Andrea Morawetz
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/588 77 - 256
amorawetz@vki.at
www.konsument.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKI0001