Blümel: Sebastian Kurz hat mit Islamgesetz Meilenstein gesetzt

Grundlage für einen Islam österreichischer Prägung - Moderne rechtliche Grundlage, die Rechte und Pflichten definiert – religiöser Einfluss aus dem Ausland wird durch Verbot der Auslandsfinanzierung eingedämmt

Wien, 25. Februar 2015 (ÖVP-PD) "Die ÖVP geht auch im Bereich Integration die Probleme in unserem Land offen an und liefert die passenden Lösungen für bestehende Herausforderungen", betont ÖVP-Generalsekretär Gernot Blümel zum heutigen Nationalratsbeschluss des Islamgesetzes. Mit dem neuen Islamgesetz setze Integrationsminister Sebastian Kurz "einen Meilenstein und richtige und wichtige Maßnahmen, um das Zusammenleben in unserer Gesellschaft zu verbessern. Dieses Gesetz ermöglicht einen Islam europäischer, österreichischer Prägung und schafft eine moderne Rechtsgrundlage, die Rechte und Pflichten muslimischer Religionsgemeinschaften klar und eindeutig festlegt", erklärt der ÖVP-General. Die Pflicht zur Ausbildung der Imame in Österreich und zur stärkeren Verwendung der deutschen Sprache sowie das Verbot der Auslandsfinanzierung von muslimischen Einrichtungen seien wesentliche Voraussetzungen für die Verbesserung des Zusammenlebens und tragen dazu bei, den religiösen Einfluss aus dem Ausland einzudämmen. "Bisher kamen viele Imame nicht aus Österreich und zahlreiche muslimische Einrichtungen wurden aus dem Ausland finanziert. Damit sich ein Islam österreichisch-europäischer Prägung herausbilden kann, ist es wichtig, dass wir in Zukunft mehr Imame haben, die in Österreich aufgewachsen sind, die deutsche Sprache beherrschen, keinen anderen Einflüssen unterliegen und somit auch Vorbilder für junge Muslime sein können", sagt Blümel, der abschließend festhält: "Am Ende der breit geführten Verhandlungen steht nun ein Gesetz, das nicht nur bei uns in Österreich einen Meilenstein darstellt, sondern schon jetzt in anderen europäischen Ländern als Vorbild bezeichnet wird". ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/gernot_bluemel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002