Nationalrat - Hechtl: Wesentliche Bereiche des Arbeitsrechtes wurden verbessert

Wien (OTS/SK) - "Aus dem Sozialbericht 2013-2014 gehen zahlreiche Verbesserungen des Arbeitsrechtes in vielen wesentlichen Bereichen hervor. Die Arbeiterkammer stellt einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung unserer ArbeitnehmerInnen dar. Einsparungen die Arbeiterkammer betreffend lehne ich klar ab", hält SPÖ-Abgeordneter Johann Hechtl heute, Mittwoch, im Nationalrat fest. ****

"Wesentliche Bereiche des Arbeitsrechtes konnten neu geregelt und verbessert werden", so Hechtl. Dazu zählen unter anderem das Bildungsteilzeitgeld, welches teilzeitbeschäftigen Personen einen Rechtsanspruch auf finanzielle Mittel verschafft, um Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch nehmen zu können. "Am heutigen Arbeitsmarkt ist Qualifikation ein wesentliches Element", erklärt Hechtl. Auch die Pflegekarenz und die Pflegeteilzeitkarenz, mit denen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtert wird, konnten erzielt werden. Ebenfalls umgesetzt wurde die arbeitsrechtliche Änderung, in der Arbeiter und Angestellte gleichgestellt werden, wenn es um die Freistellung für Elementarereignisse geht.

"Zu den Änderungen des Arbeitnehmerschutzes, welche in diesem Sozialbericht angeführt sind, zählen unter anderem die Berücksichtigung der psychischen Belastung und der möglichen Gefahren am Arbeitsplatz", erklärt Hechtl.

Eine unschätzbar wertvolle Einrichtung zur Durchsetzung und Sicherung der Rechte von ArbeitnehmerInnen ist für Hechtl die Arbeiterkammer:
"Die Arbeiterkammer ist eine sehr gute gesetzliche Interessensvertretung. Gerade in diesen Zeiten, wo es darum geht, Sozialbetrug zu bekämpfen, Löhne einzufordern und unsere ArbeitnehmerInnen im gesundheitlichen und im Insolvenzbereich zu unterstützen, müssen wir diese Arbeiterkammer stärken!", fordert Hechtl. (Schluss) sc/ap/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010