"Soko Kitz"-Start und "Bürgerforum": ORF-Produktionen im Hauptabend top

Bis zu 655.000 am ersten Cencig-Diens(t)tag, bis zu 756.000 beim "Bürgerforum"

Wien (OTS) - Hoher Publikumszuspruch für rot-weiß-rote ORF-Hauptabendprogramme: Während gestern im ORF-eins-Hauptabend Julia Cencig als neue "Soko Kitzbühel"-Kommissarin einen sehr gelungenen Einstand feierte, war auch das "Bürgerforum" zeitgleich in ORF 2 zum Thema "Angst vor dem Terror - das Ende von Multikulti" sehr erfolgreich.

Bis zu 655.000 sahen den erfolgreichen Dienstbeginn von Nina Pokorny um 20.15 Uhr in ORF eins, durchschnittlich folgten 634.000 Seherinnen und Seher der von Julia Cencig verkörperten Polizistin bei ihrem ersten Einsatz inmitten der Tiroler Alpen. Damit liegt diese Folge des ORF-Krimidauerbrenners über dem Schnitt der zuletzt ausgestrahlten 13. Staffel (614.000 von 7. Jänner bis 18. März 2014). Der Marktanteil beträgt 22 bzw. 18 Prozent bei den Unter-Fünfzigjährigen.

Das ORF-"Bürgerforum" um 20.15 Uhr in ORF 2 erreichte bis zu 756.000 Zuseherinnen und Zuseher. Im Schnitt sahen die Diskussion zum Thema "Angst vor dem Terror - das Ende von Multikulti" 666.000 bei 23 Prozent Marktanteil. Damit rangiert diese Ausgabe der 2008 eingeführten ORF-Diskussionsreihe unter den Top 5. Besonders das junge Publikum nahm an der Diskussion teil: 12 Prozent bei den Unter-Dreißigjährigen bedeuten das dritterfolgreichste "Bürgerforum" in dieser Zielgruppe seit Start. Und auch in den sozialen Netzwerken war die Sendung erfolgreich: Am Sendetag wurde zur Sendung mehr als 2.000 Tweets abgesetzt.

"Soko Kitzbühel" und das "Bürgerforum" sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007