Modeschule Hetzendorf entwirft neue Kleidung für Personal der Wiener Stadthalle

Corporate Wear kommt beim Song Contests erstmals zum Einsatz

Wien (OTS) - Schülerinnen und Schüler der Modeschule Hetzendorf entwerfen neue Kleidung für 500 Angestellte des Publikumsdienstes der Wiener Stadthalle. Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch besuchte die Modeschule um sich die ersten Entwürfe der Kollektion anzusehen: "Ich bin stolz mit welcher Professionalität unsere Schülerinnen und Schüler an den neuen Entwürfen arbeiten. Aber die Mühe lohnt sich, im Rahmen des Song Contests werden die fertigen Arbeiten via TV mitunter in die ganze Welt übertragen."

"Die MitarbeiterInnen des Publikumsdienstes sind das Gesicht der Wiener Stadthalle und tragen täglich dazu bei, den Aufenthalt in der Wiener Stadthalle zu einem Gesamt-Erlebnis zu machen. Sie reißen die Tickets ab, führen zu den Sitzplätzen und sorgen für Sicherheit", so der Geschäftsführer der Stadthalle Wolfgang Fischer bei dem Termin.

Im Rahmen der Kooperation entwerfen die SchülerInnen des 4. Jahrgangs der Modeschule Hetzendorf der Stadt Wien für den Publikumsdienst in einem internen Wettbewerb ein Oberteil, das die Marke "Wiener Stadthalle" widerspiegelt, sowie ein "Veredelungselement" für Galas und hochkarätige Events. Die SchülerInnen haben die Gelegenheit, theoretisches Wissen über konzeptionelles Arbeiten in der Praxis umzusetzen, Einblicke in wirtschaftliche Dimensionen zu nehmen und ihr persönliches kreatives Potential einzubringen.

Die Produktion des ausgewählten Entwurfs erfolgt durch ein österreichisches Unternehmen (DER WALTER) und auch der Stoff, der entsprechend dem Design eigens angefertigt wird, kommt von einem österreichischen Stofflieferanten.

Die erstmalige Präsentation der neuen Corporate Wear des Publikumsdienstes erfolgt im Rahmen des Eurovision Song Contest am 23. Mai 2015.

Pressebilder demnächst unter http://www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Florian Weis
Mediensprecher StR. Christian Oxonitsch
Telefon: 01 4000-81440
E-Mail: florian.weis@wien.gv.at
www.oxonitsch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008