Trisomie 21 Festival 2015 vom 6. bis 21. März

Eine eigene Tanzsprache, ein neues Stück & ein Best of der erfolgreichsten Produktionen: das Programm verspricht viele Highlights!

Wien (OTS) - Seit 2008 tanzt die I Dance company über Grenzen hinweg und veranstaltet heuer inzwischen zum 4. Mal rund um den Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März 2015, das Trisomie 21 Festival. In den vergangenen Monaten war die company in ganz neuer Mission unterwegs: Gemeinsam mit dem peruanischen Künstler Casanova Sorolla gestalteten die Tänzer & Tänzerinnen eine eigene Tanzsprache. Damit ist ihre Kunstform nicht mehr nur spürbar, sondern sichtbar. Sorolla fusioniert in seinen Bildern Tanz und Malerei, indem er Tänzer über riesige Papierflächen schickt und sie damit in ihren eigenen Bewegungen ihre Geschichte erzählen lässt. Damit wurde nun ein neuer Raum geschaffen für gelebte Inklusion, eine der zentralen Forderungen der I Dance company. Mit dem Programmheft können Fans einen kleinen Teil der company auch mit nach Hause nehmen.

Auch in diesem Jahr wird das Festival mit einer Premiere eröffnet: In "Spieglein Spieglein" erzählen die Tänzer & Tänzerinnen am Freitag, 06. März, im Kasino am Schwarzenbergplatz, die Geschichte von einer verborgenen Welt in der Fantasie des kleinen Mädchens namens Sophie von Witten. "Einmal pro Jahr stehen wir mit mindestens einer neuen Produktion auf der Bühne und zeigen damit die stetige Weiterentwicklung unserer Ideen und unseres Konzepts", resümiert Beata Vavken, Intendantin der I Dance company. Weiter geht es am Freitag, 13. März, im Kasino am Schwarzenbergplatz mit der Erfolgsproduktion "Nightmare before Christmas" und am Sonntag, 15. März, folgt das Stück "Alice im Mongolenland". Mit der "T21WARD Verleihung" & "DisTANZ" endet das Festival am 21. März im Stadttheater Wien. In drei unterschiedlichen Kategorien wird jährlich ein T21WARD vergeben. Dabei werden jeweils ein Künstler oder eine Künstlerin, der/die sich für die Kunst von Menschen mit T21 einsetzt, sowie ein Künstler oder Künstlerin mit Trisomie 21 geehrt. Zusätzlich wird ein Award an eine Firma verliehen, die sich für T21 stark macht. Damit setzte die I Dance company einen weiteren Schritt in Richtung sozialer Inklusion und macht gleichzeitig auf die Fähigkeiten von Kunstschaffenden mit Trisomie 21 aufmerksam.

Stückübersicht:

Spieglein Spieglein

"Wart ihr schon mal den ganzen Tag lang auf der Suche nach etwas, ohne zu wissen wonach?" - S. soll auf ein Internat geschickt werden. Daraufhin flüchtet sie sich in die Welt der Fantasie und erweckt ihre Lieblingsspielfiguren zum Leben. Diese zeigen ihr, dass manche Dinge vielleicht doch nicht so schwerwiegend erscheinen, wenn man sie nur aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Das Theaterstück erzählt über Geborgenheit, Erkennen und die Akzeptanz, die Welt auch durch die Spiegel der Anderen sehen zu können.

Buch: Billy Vavken
Regie: Moritz Tonn
Choreographie: Claudia Tenta

Bühnenbild: Marcelo Javier Acevedo Pardo
Produktionsleitung: Volker Tenta

Termine: 06. März 2015 - 20:00 Uhr 08. März 2015 - 15:00 Uhr Ort: Burgtheater - Kasino am Schwarzenbergplatz Preis: Euro 25,- Einheitspreis

Nightmare before Christmas

Nach einem Spaziergang durch den Wald ändert sich Jack Skellingtons Welt. Was richtig war, soll nun falsch sein, oben ist seither unten. Jack denkt, die Welt mit einem Trick wieder ins Lot zu bekommen aber bald findet er sich in ungeahnten Abenteuern und lernt welchen Wert die Vielfalt des Lebens hat. Besuchen sie mit den Künstlern und Künstlerinnen der I Dance company Halloween-Town und erleben Sie, dass nichts gruseliger sein kann als die Anpassung selbst. Choreographien von Carole Alston versprechen einen gruseligen, humorvollen, romantischen und unvergesslichen Abend.

Nach: Tim Burton
Regie & Choreografie: Beata Vavken & Carole Alston
Pädagogische Leitung: Claudia Tenta
Produktionsleitung: Volker Tenta

Termin: 13. März 2015 - 20:00 Uhr Ort: Burgtheater - Kasino am Schwarzenbergplatz Preis: Euro 25,- Einheitspreis

Alice im Mongolenland

Das Theaterstück, basierend auf dem gleichnamigen Roman, kombiniert Tanz und Gesang - gespielt von Künstlern und Künstlerinnen mit und ohne Down Syndrom. Egal ob mit oder ohne Trisomie 21, die Weite der mongolischen Steppe bedeutet immer ein Abenteuer. Wie Alice zurück zu ihrer Familie findet, warum sie doch eine Prinzessin ist, wie eine große Liebe beginnt und was die Geister der Steppe über Europa denken, all das Erfahren die Zuseher auf dieser Reise durch das Land der Mongolen.

Theaterfassung: Billy Vavken
Regie: Beata Vavken
Musik: Kyrre Kvam
Choreographie: Bea Vavken und Claudia Tenta
Produktionsleitung: Volker Tenta

Termin: 15. März 2015 - 15:00 Uhr Ort: Burgtheater - Kasino am Schwarzenbergplatz Preis: Euro 25,- Einheitspreis

DisTANZ

Aus der simpel erscheinenden Idee, ein Best of der zahlreichen erfolgreichen Produktionen der I Dance company zu gestalten, wurde nun ein völlig eigenständiges, neues Stück. Die Tänzer und Tänzerinnen sammelten die schönsten Szenen der vergangenen Jahre, interpretierten sie neu und stellen damit ihre Entwicklung zur inklusiven Tanz- & Theatergruppe dar.

Inszenierung: Beata Vavken & Claudia Tenta
Produktionsleitung: Volker Tenta

Termin: 21. März 2015 - 19:30 Uhr Ort: Stadttheater Wien Preis: Euro 25,- Tribüne, Euro 35,- Parkett

Details zum Programm, Spielstätten und Karten unter:
www.idancecompany.at

Über die I Dance company:

Der Kunst ihre Freiheit, Menschen mit Trisomie 21 ihre Kunst - der Versuch, eine Dance Company zu gründen, die nach der Idee einer sozialen Inklusion arbeitet, war 2008 der Startschuss für die I Dance company. Sie möchte ihren Mitgliedern die Möglichkeit geben, das Tanzen zum "Beruf" zu machen. Mittlerweile versammelt die company zahlreiche Künstler mit und ohne Trisomie 21 und veranstaltet regelmäßige Tanz- & Kunstevents, die inzwischen als Fixpunkte unter den österreichischen Kunstinitiativen zählen. Stetig steigende Besucherzahlen bestätigen den Erfolg. Um diesem Anspruch auf professionellem Niveau weiter gerecht zu werden, ging die company mit der Gründung der T21BÜNE einen Schritt weiter. In dieser Initiative, widmet sich ein Betreuerteam einerseits um die Freizeitgestaltung von Menschen mit Behinderung und zusätzlich um die Struktur ihres Alltags.

Nähere Informationen zum Projekt unter www.idancecompany.at

Rückfragen & Kontakt:

I Dance company - Kunst mit Trisomie 21
Constanze Trzebin
Tel.: +43 676 544 6 993
constanze@idancecompany.at
www.idancecompany.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003