Strache: Lebensmittel-Wucher in Wien!

Zum unsozialen Gebührenexzess von Rot-Grün kassiert auch die Industrie kräftig ab

Wien (OTS/fpd) - Der Preisvergleich der Wiener Arbeiterkammer lässt keine Fragen offen: Hühnerkeulen kosten in Wien um 203 Prozent mehr als in Berlin, Schwarztee um 126,4 Prozent und Eier um 95,1 Prozent. Der repräsentative Warenkorb der Wiener Arbeiterkammer war in unserer Heimatstadt um mehr als 20 Prozent teurer als in Berlin. "Dafür gibt es überhaupt keine Rechtfertigung", empört sich FPÖ-Bundes- und Wiener Landesparteiobmann KO Heinz-Christian Strache.

Die Mehrwertsteuer sei in Deutschland lediglich um ein Prozent niedriger als in Österreich. Strache: "Ausgerechnet bei den leidgeprüften Wienern, die seit Rot-Grün ohnedies bereits unter einem wahren Gebühren-Horror leiden, holen sich internationale Handelskonzerne also auch noch ein Körberlgeld." Dass die politisch praktisch handlungsunfähige Bundesregierung darauf wieder einmal nicht reagiert, überrascht Strache nur mäßig: "Aber dass sich die Wirtschaftskammer dazu nicht zu Wort meldet, ist wahrhaft bedenklich!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001