ÖGB-Frauen gratulieren Gisela Wurm zur Auszeichnung des Europarats

Psychische Gewalt steigt bei zunehmender Arbeitslosigkeit

Wien (OTS/ÖGB) - Im Namen der ÖGB-Frauen gratuliert Renate Anderl, ÖGB-Vizepräsidentin und Bundesfrauenvorsitzende, Gisela Wurm zu ihrer Auszeichnung des Europarates für Verdienste um Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und Demokratie.

Gewalt gegen Frauen tritt in der Arbeitswelt in vielfältiger Form auf. Durch die zunehmende Arbeitslosigkeit steigt auch der Druck am Arbeitsplatz und immer weniger Frauen trauen sich, sich zu wehren, vor allem gegen die psychische Gewalt. "Durch das Engagement gegen die tägliche Gewalt an Frauen wollen wir das Bewusstsein schärfen, vor allem auch dort, wo Gewalt in versteckter Art auftritt. Ein herzliches Dankeschön an Gisela Wurm für ihren Einsatz und ihr großes Engagement zum Thema Gewaltschutz", sagt Anderl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Kommunikation
Amela Muratovic
01/534 44-39262
0664/88628652

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001