Darabos zu Mitterlehner: ÖVP soll endlich am Spiel teilnehmen

Keine Mogelpackung - Frühere Anhebung des Frauenpensionsantrittsalters ist Be- und nicht Entlastung

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos bekräftigte heute die Forderung der SPÖ nach einer gerecht finanzierten Steuerreform, mit der die ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen entlastet werden. "Wir haben entsprechende Vorschläge zur Gegenfinanzierung vorgelegt. Nun muss sich die ÖVP endlich bewegen und ihre Vorstellungen präsentieren." Eines sei auch klar: "Eine Mogelpackung wird es mit uns nicht spielen. Das heißt, Forderungen wie eine vorzeitige Anhebung des Frauenpensionsantrittsalters lehnen wir ab. Denn das würde die Betroffenen belasten, wir wollen aber entlasten." ****

Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer zeigte sich zuversichtlich, dass im März eine Einigung erzielt wird, die die Steuerzahler spürbar entlastet - und zwar dann, wenn beide Regierungsparteien an einem Strang ziehen. "Von der deutschen Trainerlegende Sepp Herberger stammt der Spruch 'Das Runde muss ins Eckige'. Das wird uns dann gelingen, wenn sich auch alle Spieler am Spiel beteiligen. Wenn ein Teil der Mannschaft nur herumsteht, schießen wir uns bestenfalls ein Eigentor", so Darabos in Richtung ÖVP-Obmann Mitterlehner. (Schluss) ps/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0006