UBM Geschäftsergebnis 2014 übertrifft alle Erwartungen

Dividende soll von 62 Cent auf 1,25 Euro steigen

Wien (OTS) - UBM Realitätenentwicklung Aktiengesellschaft hat auf Grundlage vorläufiger Zahlen 2014 ein deutlich besseres konsolidiertes Ergebnis als im Vorjahr erzielt. Der Trade Developer hat damit alle Erwartungen übertroffen. Der vollständige Jahresfinanzbericht soll am 14. April 2015 veröffentlicht werden.

Auf Grundlage von vorläufigen Zahlen, die pro-forma auch das Ergebnis der erst im Februar 2015 mit UBM verschmolzenen PIAG Immobilien AG beinhalten, erreichte die konsolidierte Produktionsleistung (Erlöse aus Immobilienverkäufen, Mieteinnahmen, Einnahmen aus Hotelbetrieb und noch nicht abgerechnete Bauleistungen einschließlich anteiliger Berücksichtigung nicht konsolidierter Beteiligungen) 2014 rund 490 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen sowie immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) wird voraussichtlich rund 50 Mio. Euro betragen, das Betriebsergebnis (EBIT) rund 43 Mio. Euro. Das Jahresergebnis (pro-forma) wird bei rund 20 Mio. Euro erwartet. Daraus errechnet sich ein Gewinn je Aktie (EPS) von rund 3,33 Euro.

Dank der hervorragenden Entwicklung wird der Vorstand der Hauptversammlung am 20. Mai 2015 eine Erhöhung der Dividende von 62 Cent auf 1,25 Euro je Aktie vorschlagen. Bei dieser Hauptversammlung soll auch die Umbenennung der Gesellschaft in UBM Development AG beschlossen werden.

Aufgrund zahlreicher Synergien aus der Verschmelzung mit PIAG und der positiven Entwicklung der für UBM wichtigen Immobilienmärkte Österreich, Deutschland und Polen erwartet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr eine weitere Verbesserung von Produktionsleistung und Ergebnis.

Rückfragen & Kontakt:

UBM Development
Public Relations
Roman Rusy
Tel.: 0043/2625/37164
public.relations@ubm.at, www.ubm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003