NÖAAB-Ebner: Millionen-Defizit und Posten-Schacher in der NÖGKK

Haben SPÖ-NÖ Steindl, Stadler, Wieser und Hutter so etwas wie Verantwortungsgefühl?

St. Pölten (OTS) - "Seit die Gesundheitsministerin bestätigt hat, dass den neu geschaffenen Top-Posten in der NÖGKK für den ehemaligen Partei-Sekretär Steindl niemand braucht, sind die Verantwortlichen in der SPÖ-NÖ untergetaucht - ob aus Scham oder Erklärungsnotstand ist unklar - so kann es jedenfalls nicht weitergehen. Denn es liegt auf der Hand, dass die Menschen belogen wurden, der Postenschacher ist aufgeflogen. Angesichts des ebenfalls kürzlich bekannt gewordenen Jahresverlustes von fast 50 Mio. Euro für die NÖGKK muss man die Frage stellen, ob die Verantwortlichen Steindl, Stadler, Wieser und Hutter überhaupt noch so etwas wie Verantwortungsgefühl haben. Die SPÖ-NÖ muss Steindl abziehen und die Krankenversicherten vor weiterem Schaden bewahren. Millionen-Defizit und Postenschacher - es ist eine Schande, wie hier eine Institution gegen die Wand gefahren wird", reagiert NÖAAB-Landesgeschäftsführer BR Bernhard Ebner auf die Entwicklungen in der NÖGKK.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Mag. Günther Haslauer
Presse und Politik
0664/ 136 26 55
guenther.haslauer@noeaab.at
www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0001