ASFINAG: Totalsperre der S 35 bei Frohnleiten nach Bauwerksgebrechen - Experten klären Ursache vor Ort

Frohnleiten (OTS) - Nachdem heute gegen 19.00 Uhr Teile der in Bau befindlichen neuen S 35 Murbrücke bei Frohnleiten auf die darunter liegenden Bahngleise gestürzt sind, bleibt die S 35 Murtal Schnellstraße bis auf weiteres in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Laut vorliegenden Informationen sind Teile eines Gerüsts eingebrochen, die die neu betonierten Brückenteile stützen. Experten der ASFINAG sind vor Ort und klären wie Statiker der ausführenden Baufirma mit Hochdruck die Ursachen.

Die Brücke war noch nicht für den Verkehr freigegeben, nach vorliegenden Informationen sind keine Personen zu Schaden gekommen. Wie lange die Totalsperre der S 35 zwischen Frohnleiten Nord und Frohnleiten aufrecht bleibt, ist derzeit noch nicht abschätzbar. Pkw werden bis auf weiteres durchs Stadtgebiet umgeleitet, für Lkw gilt zum Ausweichen eine großräumige Routenempfehlung via A 9 bzw. S 6 (Fortsetzung).

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
Tel.: Tel.: +43 (0) 664 60108 - 16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001