Bundesminister Brandstetter zu Friedrich Zawrel

Wien (OTS) - "Der Tod Friedrich Zawrels macht mich persönlich sehr betroffen, zumal ich ihn vor einigen Monaten anlässlich der Aufführung des auf seiner Lebensgeschichte beruhenden Puppentheaterstücks im Festsaal des BMJ auch persönlich kennenlernen durfte.

Mein tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Zawrels Tod ist aber für mich auch Verpflichtung. Seine Biografie dokumentiert Gräueltaten des Nationalsozialismus ebenso wie deren unzureichende Aufarbeitung durch die Justiz.

Friedrich Zawrel hat uns damit ein Vermächtnis hinterlassen, das uns und künftige Generationen in die Pflicht nimmt. Diese unsere Pflicht ist es, wachsam und sensibel zu sein, damit sich ein Schicksal wie jenes von Friedrich Zawrel, der viel zu lange Unrecht ertragen musste, nicht wiederholen kann."

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Justiz
Mag. Katharina Holzinger
Pressesprecherin des Bundesministers für Justiz
+43 1 52152 2313
katharina.holzinger@bmj.gv.at
www.justiz.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NJU0001