Zum Inhalt springen

ORF III am Wochenende: Themenabend über amerikanische Bürgerrechtsbewegung, „ORF-III-Spezial“ zur Oscar-Nacht

Außerdem: Operette „Boccaccio“ und „Erlebnis Bühne“ für Mirella Freni

Wien (OTS) - Die Unruhen gegen rassistische Polizeigewalt in den USA in den vergangenen Monaten zeigen, dass die Anliegen der schwarzen Bürgerrechtsbewegung der 1950er und 1960er Jahre auch nach der Wahl Barack Obamas zum amerikanischen Präsidenten hochaktuell sind. Aus diesem Anlass sowie anlässlich des 50. Jahrestages der Ermordung des Bürgerrechtlers Malcolm X am 21. Februar 1965 präsentiert ORF III am Samstag, dem 21. Februar 2015, ab 20.15 Uhr in der "zeitgeschichte" einen Themenschwerpunkt, der am 28. Februar fortgesetzt wird. Am 21. Februar stehen die beiden Dokumentationen "Civil Rights - Geschichten vom Kampf zur Freiheit" (20.15 Uhr) und "Malcolm X - Die letzten Tage einer Legende" (21.45 Uhr) auf dem Programm.

Am Sonntag, dem 22. Februar, präsentiert "Operette sich wer kann" (17.20 Uhr) eine Verfilmung von Franz von Suppés Operette "Boccaccio" aus dem Jahr 1966 mit Peter Minich, Heinz Holecek, Fritz Muliar und Fred Liewehr. "Erlebnis Bühne" steht danach anlässlich ihres 80. Geburtstages am 27. Februar ganz im Zeichen der italienischen Sopranistin Mirella Freni: Auf das Künstlerporträt "Mirella Freni -Ein Leben für die Oper" (19.15 Uhr) folgt die Giordano-Oper "Fedora" (20.15 Uhr), in der Freni an der Seite von Plácido Domingo zu erleben ist. In der Inszenierung von Lamberto Puggelli an der Mailänder Scala aus dem Jahr 1993 dirigierte Gianandrea Gavazzeni.
Zur Einstimmung auf die Oscar-Nacht am 22. Februar (Details zum ORF-Programmschwerpunkt) folgt danach ein dreiteiliges "ORF-III-Spezial" mit den Dokumentationen "Steaks für die Stars - Der Oscar-Koch Wolfgang Puck" (22.05 Uhr) und "The Kid Stays in the Picture" (22.40 Uhr) über das skandalumwittere Leben des Hollywood-Regisseurs Robert Evans, der Paramount-Chef und Produzenten von Filmklassikern wie "Der Pate" und "Chinatown" war, sowie Richard Attenboroughs achtfach Oscar-gekröntes Biopic "Gandhi" (0.15 Uhr) mit Ben Kingsley.

Mehr Details zum Themenabend amerikanische Bürgerrechtsbewegung

Mit "Civil Rights - Geschichten vom Kampf zur Freiheit" (20.15 Uhr) zeigt ORF III in deutschsprachiger Erstausstrahlung eine Dokumentation über den langen Weg der USA von der Abschaffung der Sklaverei bis zur Wahl Barack Obamas zum ersten schwarzen Präsidenten im Jahr 2008.
Im Anschluss stellt die Dokumentation "Malcolm X - Die letzten Tage einer Legende" (21.45 Uhr) jenen Mann vor, der gleichzeitig wortgewaltiger Anführer und radikaler Kritiker der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung war, die Martin Luther King mit dem Montgomery-Busboykott 1955 begründete. Vor 50 Jahren wurde Malcolm X während einer politischen Kundgebung vor den Augen seiner Familie im Alter von nur 39 Jahren erschossen - kurz nachdem er sich für Kings Traum eines gewaltlosen Endes der Rassentrennung aussprach.
Am 28. Februar geht der ORF-III-Themenschwerpunkt zur amerikanischen Bürgerrechtsbewegung u. a. mit dem zweiteiligen Dokumentarfilm "Dr. King, Bürgerrechtler" und "Mississippi Burning" weiter.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF - ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + - ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009