Zum Inhalt springen

"Europe in Crisis: Challenges and Scenarios for Cohesion"(EU-CSC)

Nachbesprechung Jean Monnet Konferenz am 13. und 14. Februar 2015 an der FH des bfi Wien

FH des bfi Wien (OTS) - Europa ist in der Krise. Diesem Thema widmeten sich internationale ExpertInnen aus Wirtschaft, Forschung und Politik im Zuge der Jean Monnet Konferenz am 13. und 14. Februar 2015 an der FH des bfi Wien.
Unter dem Titel "Asymmetries in Europe: Challenges and Scenarios for Cohesion" wurde ein breites Spektrum möglicher Lösungen zur Stärkung der Europäischen Integration diskutiert.

Die Präsentationen und Diskussionsbeiträge bestachen durch eine interdisziplinäre Analyse und ermöglichten die Diskussion der europäischen Krise, als ökonomische, soziale und politische Herausforderung. Die Vortragenden waren einhellig der Meinung, dass Europäische Integration ein wesentlicher Bestandteil für ein stabiles Europa ist, allerdings gilt es, die Rahmenbedingungen und wirtschaftspolitischen Maßnahmen kritisch zu hinterfragen.
Gerade dieses Hinterfragen und die Suche nach einer adäquaten Lösung zu Stabilisierung der europäischen Staaten im Zentrum und der Peripherie zeigt die große Wichtigkeit der Europäische Union.

Neben den etablierten ÖkonomInnen, PolitikwissenschafterInnen und SoziologInnen kamen auch internationale Studierende zu Wort. In einer eigenen Poster Session stellten sie ihre Arbeiten auf Bachelor, Master und PHd-Ebene vor. Ana Podvrsic (École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris and University of Ljubljana) wurde für ihre Arbeit "From a Success Story to the EU Periphery: Class Dynamics and Accumulation Regimes in Slovenia" mit dem Best Poster Award ausgezeichnet.

Ausgewählte Beiträge der Konferenz erscheinen als geschlossener Themenband in der Ausgabe "Wirtschaft und Management", Hrsg. FH des bfi Wien, im Juni 2015. Informationen dazu unter:
http://www.fh-vie.ac.at/Forschung/Publikationen/Schriftenreihe

Die Veranstaltung ist Teil eines gleichnamigen EU-Projekts und wurde von der Europäischen Union im Rahmen des Programms Erasmus+ (Jean-Monnet-Aktivitäten) gefördert. Weitere Informationen zur Konferenz sind auf der Webseite www.europe-in-crisis.eu abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Angelika Sönnichsen
Public Relations
angelika.soennichsen@fh-vie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FBF0001