Zum Inhalt springen

VP-Dworak ad Hörndlwald: Bürgermeister Häupl bleibt Antworten schuldig

Verantwortung wird abgeschoben

Wien (OTS) - "Durch die geplante Errichtung eines Zentrums für medizinisch-psychiatrische Rehabilitation im Hietzinger Hörndlwald ist dieses Naturjuwel stark gefährdet. In der heutigen Fragestunde im Gemeinderat blieb Bürgermeister Michael Häupl aber konkrete Antworten schuldig", so ÖVP Wien Planungssprecher und Bezirksparteiobmann der ÖVP Hietzing Gemeinderat Bernhard Dworak.

"Anstatt auf die massiven Bedenken der Bezirksbewohner einzugehen, wird seitens des Bürgermeisters lediglich auf das naturschutzrechtliche Genehmigungsverfahren verwiesen und die Verantwortung abgeschoben", so Dworak weiter.

"Es sollte auch im Sinne des Stadtoberhauptes sein, dass der seltene Schwarzspecht und der letzte zusammenhängende Eichenwald erhalten bleiben. Die berechtigten Bedenken der Menschen müssen endlich ernstgenommen werden. Ein Bürgerbeteiligungsverfahren und völlige Transparenz sind zwingend erforderlich", so Dworak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001