Zum Inhalt springen

Termin: KSÖ-Sicherheitskongress 2015 zum Thema "Wachstum durch digitale Standortsicherheit"

Österreichs größter Sicherheitskongress des "Kuratoriums Sicheres Österreich" (KSÖ) und des Innenministeriums am Montag, 23. Februar 2015, in der Messe Wien

Wien (OTS) - Das "Kuratorium Sicheres Österreich" veranstaltet am Montag, 23. Februar 2015, in Zusammenarbeit mit dem Innenministerium den KSÖ-Sicherheitskongress 2015 im Congress Center Messe Wien. Der bereits zum vierten Mal stattfindende Sicherheitskongress widmet sich diesmal dem Themenschwerpunkt "Wachstum durch digitale Standortsicherheit - Chancen und Herausforderungen auf dem Weg zu einem cyber-sicheren Österreich" und stellt sich damit brisanten und wichtigen Sicherheitsfragen.

Im Kongressplenum werden u.a. Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner, EU-Kommissar Günther Oettinger, die Staatssekretärin des deutschen Innenministeriums, Cornelia Rogall-Grothe, KSÖ-Präsident Mag. Erwin Hameseder, Staatssekretär Dr. Harald Mahrer, der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler, und weitere Experten sprechen.

Programm:

13 Uhr: Beginn und Begrüßung durch KSÖ-Präsident Erwin Hameseder

13:10-14:10 Uhr: Keynotes von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, Staatssekretär Harald Mahrer, dem Vizepräsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Andreas Könen, sowie Jeremy D'Hoinne, Research Director for Infrastructure Protection, Gartner Inc.

14:10-15:20 Uhr: Workshop 1 zum Thema "Wie gewährleisten wir Cyber-Sicherheit im Zeitalter der Hyperkonnektivität?" mit u. a. Adam Philpott (Cisco Systems), Helmut Leopold (Austrian Institut of Technology), Reinhard Posch (TU Graz) und Lukas Praml (Österreichische Staatsdruckerei).

15:40-16:50 Uhr: Workshop 2 zum Thema "Auf dem Weg zu einer internationalen wettbewerbsfähigen, österreichischen Cyber-Sicherheitswirtschaft" mit u. a. Sven Weizenegger (Bundesverband Deutscher Start Ups), Gernot Grimm (BMVIT), Wieland Alge (Barracuda Networks) und Marc Fliehe (BITKOM).

15:40-16:50 Uhr: Workshop 3 zum Thema "Der österreichische Masterplan zum Schutz kritischer Infrastrukturen" mit u. a. Sektionsleiter-Stellvertreter Wilhelm Sandrisser (BMI), Helmut Schnitzer (BKA), Bernhard Bair (BMLVS), Gerhard Christiner (Austrian Power Grid AG) sowie Wolfgang Schwabl (Telekom Austria Group).

16:50-18:20 Uhr: Workshop 4 zum Thema "Digitales Vertrauen im Spannungsfeld von technologischer Souveränität und globaler Zusammenarbeit" mit u. a. EU-Kommissar Günther Oettinger, Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe (deutsches Innenministerium) sowie Christoph Neumayer (IV).

18:20 Uhr: Zusammenfassung und Ausblick durch den Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medien sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Das Programm ist unter http://www.sicherheitskongress.at/programm abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

.
Bundesministerium für Inneres
Kompetenzcenter Kommunikation
Pressestelle
Tel.: +43-(0)1-53 126-2488
E-Mail: pressestelle@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at
.
KSÖ - Kuratorium Sicheres Österreich
Dr. Alexander Janda
Tel.: +43 676 5566800
E-Mail: janda@kuratorium-sicheres-oesterreich.at
www.kuratorium-sicheres-oesterreich.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001